Telefonaktion So funktioniert die Eigenheimfinanzierung

Gaben Tipps am Kurier-Telefon: Christopher Gomilar vom Verband der Privaten Bausparkassen (links) und Andreas Kohl von der Stiftung Warentest. Foto: Eric Waha

BAYREUTH. Wie viel Geld gibt es, wie kommt man ran: Die neue staatliche Eigenheimförderung und das Baukindergeld standen im Mittelpunkt der Kurier-Telefonaktion zum Thema Immobilienfinanzierung am Mittwoch. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten:

Ich bin Single, habe meinen Bauantrag abgegeben und will nächstes Jahr anfangen. Bekomme ich die bayerische Eigenheimzulage, und wann soll ich sie beantragen?

Beantragen können Sie die Zulage, sobald Sie eingezogen sind – nachzuweisen mit der Meldebescheinigung. Allerdings sollten Sie den Antrag so schnell wie möglich stellen, weil nicht sicher ist, ob die Eigenheimzulage unbefristet gilt.

Ich kann monatlich 1000 Euro für Zins und Tilgung aufbringen. Wie viel Kredit kann ich aufnehmen?

Bei drei Prozent Tilgung und zwei Prozent Zinsen könnten Sie sich mit einer Monatsrate von 1000 Euro einen Kredit von 240 000 Euro leisten und würden mit dieser Konstellation die Immobilie nach etwa 25 Jahren abbezahlt haben.

Wir haben ein Haus geerbt und müssen umbauen? Bekomme ich die Eigenheimzulage?

Für Umbauten an bestehendem Wohneigentum gibt es die Eigenheimzulage nicht. Handelt es sich um barrierefreie Umbauten oder Maßnahmen zur Energieeffienz, können Sie aber zinsverbilligte Kredite oder Zuschüsse von der bundeseigenen Förderbank KfW bekommen.

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Wohnriester und der bayerischen Eigenheimzulage?

Die Eigenheimrente, also der Wohn-Riester, wird mit Zulagen und eventuellen Steuervorteilen gefördert, sofern man selber einen bestimmten Betrag investiert. Die bayerische Eigenheimzulage liegt einmalig bei 10.000 Euro. Das Geld kann nach Bezug von Haus oder Wohnung beantragt werden. Für diese Einmalzahlung gelten Einkommensgrenzen.

Wo kann ich die bayerische Eigenheimzulage beantragen?

Sie können das Geld bei der BayernLabo beantragen, sobald Sie in Haus oder Wohnung eingezogen sind.

Wie hoch sind die Einkommensgrenzen für die Eigenheimzulage?

Das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen kann bei einer Familie mit einem Kind bis zu 90.000 Euro betragen. Die Einkommensgrenze steigt mit jedem weiteren Kind um 15.000 Euro.

Vom Freistaat Bayern soll es einen Kinderzuschuss fürs Bauen geben. Wie hoch ist er, und kann ich ihn schon beantragen?

Im Moment noch nicht, weil das bayerische Baukindergeld Plus an das Baukindergeld vom Bund gekoppelt sein wird, dessen Antragsmodalitäten noch nicht feststehen. Das bayerische Baukindergeld wird 300 Euro pro Jahr und Kind betragen, maximal zehn Jahre lang.

Wie ist das mit dem Baukindergeld des Bundes. Unter welchen Bedingungen bekommt man es? Wir haben zwei Kinder.

Es wird gezahlt, wenn Sie erstmalig eine Immobilie kaufen und das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen bei zwei Kindern 105.000 Euro nicht übersteigt. Pro Kind soll es 1200 Euro jährlich geben – zehn Jahre lang. Aktuell können Sie sich unter www.kfw.de informieren.

Wir sind verheiratet, haben drei Kinder. Wie können wir Eigenheimzulage und Baukindergeld in der Hausfinanzierung nutzen?

Baukindergeld von Land und Bund kann man als Sondertilgung einsetzen. Das geht auch mit der Eigenheimzulage, denn die bekommen Sie erst, wenn Sie eingezogen sind. Alternativ können Sie die 10.000 Euro auch für die Einrichtung des Hauses verwenden.

Für die bayerische Eigenheimzulage gilt der Stichtag 1. Juli 2018. Ich habe schon im Juni meinen Kaufvertrag unterschrieben. Bin ich raus?

Nach jetzigem Stand der Erkenntnisse ist dieser Stichtag bindend.

Einen alten Bausparvertrag habe ich geteilt. Ist es sinnvoll, den einen Teil weiter zu besparen?

Das kommt auf die jeweiligen Konditionen an. Je nachdem, wie hoch der Darlehenszins ist, kann es sein, dass sich ein Weitersparen rechnet oder auch nicht.

Welche Zinsbindung sollen wir wählen für einen Immobilienkredit?

Der Trend geht zurzeit in Richtung 15 bis 20 Jahre. Wenn es erforderlich seinsollte, können Sie nach zehn Jahren den Vertrag kündigen. Das ist gesetzlich so festgelegt. Andererseits geht es nicht nur um die Zinsbindung, sondern auch um die Höhe der Tilgung. Wenn möglich, sollten Sie die Tilgung so wählen, dass Sie zu Ihrem Rentenbeginn schuldenfrei sind oder dass nach der Zinsbindung nur eine kleine Restschuld bleibt.

Unsere Zinsbindung läuft erst in zwei Jahren aus. Ich befürchte, dass dann die Zinsen erheblich gestiegen sind. Gibt es eine Möglichkeit, die heutigen Zinsen für die Anschlussfinanzierung zu sichern?

Ja, mit einem so genannten Forward-Darlehen zum Beispiel von einer Bausparkasse, das Sie zu heutigen Konditionen abschließen können. Informieren Sie sich zum Beispiel im aktuellen Ratgeber „Immobilienfinanzierung. Die richtige Strategie“ von der Stiftung Warentest sowie unter www.test.de.

Unsere Eigentumswohnung wird zu klein, wir möchten ein Haus bauen. Bekommen wir Baukindergeld?

Nein, das gibt es nur beim Ersterwerb von Wohneigentum. Die Eigenheimzulage wäre möglich.

Wir wollen zum Hauskauf einen KfW-Kredit nutzen. Können wir parallel die staatliche Eigenheimrente einsetzen und auch noch die bayerische Eigenheimzulage bekommen?

Ja, das ist möglich.

Wie viel Eigenkapital brauche ich für einen Hauskauf?

Je mehr eigenes Geld Sie einbringen, desto weniger Kredit müssen Sie aufnehmen und desto günstiger wird die Finanzierung. Können Sie sich eine höhere Rate leisten, sollte wenigstens so viel Geld da sein, dass Sie die Erwerbsnebenkosten – Grunderwerbsteuer, Notar-, Grundbuchgebühren und eventuell Maklerkosten – davon bezahlen können, die die Banken in der Regel nicht mitfinanzieren.

Wir wollen das Dachgeschoss im Haus meiner Schwiegereltern ausbauen. Haben wir Anspruch auf die Eigenheimzulage?

Ja, das geht. Sie brauchen für diesen neuen Wohnraum allerdings eine Abgeschlossenheitsbescheinigung und eine entsprechenden Teilungserklärung.

Mein Sohn hat diese Woche seine Baugenehmigung bekommen. Er wird mit seiner Freundin in das Haus einziehen. Bekommt jeder die Eigenheimzulage?

Wenn die Einkommen in den festgelegten Grenzen liegen, bekäme jeder die Zulage. Da es sich aber um ein und dasselbe Haus handelt, in das beide einziehen, gibt es insgesamt nur 10.000 Euro. red

Weitere Infos:

Auskunft zu Eigenheimförderungen gibt es zum Beispiel bei der Wohnraumförderstelle der Stadt Bayreuth, Telefon 09 21/25 11 03.

Weitere Infos im Internet unter:

www.baufoerderer.de

www.bayernlabo.de

www.bausparkassen.de

www.kfw.de

www.test.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading