Stadtmeisterschaft Jagd auf Titelverteidiger SpVgg

In diesem Moment war das Endspiel des vergangenen Jahres entschieden: Johannes Golla (rechts) überwand FSV-Torwart Marco Petrovic in der 7. Spielminute zum 2:0 für die SpVgg. Foto: Peter Mularczyk

HALLENFUßBALL. Was im letzten Jahrhundert im Sportzentrum seinen Anfang nahm, geht am Donnerstag ab 17.30 Uhr in der Oberfrankenhalle in seine bereits 31. Auflage: Wieder einmal steht die traditionelle Stadtmeisterschaft der Senioren an, das Treffen der Bayreuther Fußballerfamilie.

Gejagter Pokalverteidiger ist diesmal die SpVgg. Der Regionalligist verhinderte im vergangenen Jahr mit 2:0 im Endspiel vor 2000 Zuschauern gegen den damaligen Landesligisten FSV einen Titelhattrick der Prellmühler. Torschützen waren damals der mittlerweile zum Süd-Bayernligisten Ataspor München gewechselte Dominik Schmitt und Johannes Golla.

Letzterer könnte nun wieder mit von der Partie sein, doch in welcher Besetzung das Team von Trainer Timo Rost an den Start gehen wird, ist noch offen. Der Sportliche Leiter Wolfgang Mahr ließ durchblicken, dass jeder Spieler selbst entscheiden solle, wer auf dem wieder mit Rundumbande versehenen Parkett steht. „Eine Menge sind ja auch in den Urlaub gefahren“, sagte der 66-Jährige. Schließlich war dieser zwischen der Teilnahme an der Relegation und der Saisonvorbereitung allzu kurz gekommen.

Dennoch dürften die Altstädter eine schlagkräftige Truppe aufbieten, die in ihrer Vorrundengruppe A wohl gegen die Konkurrenz bestehen sollte. Wenngleich der Kreisliga-Spitzenreiter TSV St. Johannis mit seinem auch auf der Jakobshöhe bestens bekannten Trainer Heiko Gröger in der Halle stets eine gute Rolle spielte. Gleiches gilt für den Kanzer Klassenkameraden Sportring, auch wenn er im Vorjahr unglücklich in der Vorrunde scheiterte. Und auch der ASV Oberpreuschwitz könnte Zünglein an der Waage spielen. Schließlich hat sich der Kreisklassist namhaft verstärkt, im Winter kam noch Angreifer Daniel Grüner hinzu. Der Sohn des SpVgg-Ex-Profis Roland Grüner stand zuletzt in Diensten des Kreisligisten TSV Bindlach.

Großer Favorit in Gruppe B ist Bezirksliga-Spitzenreiter BSC Saas. Dessen Trainer Jörg Pötzinger hat ja Erfahrung, was ein Stadtmeisterschaftsfinale angeht, stand er doch im letzten Jahr beim FSV an der Bande. Zum Vorrundenduell mit dem Ligarivalen von der Prellmühle kommt es um 18.51 Uhr, wobei die Lerchenbühler gegen das Schlusslicht deutlich favorisiert sind. Kreisklassist TFC, im vergangenen Jahr im Viertelfinale am FSV knapp mit 2:3 gescheitert, hat sich um 17.48 Uhr sicherlich Revanche vorgenommen. A-Klassist Post-SV überraschte 2018 mit einer Viertelfinalteilnahme und will dieses Kunststück sicher wiederholen.

Zwei souveräne Spitzenreiter ihrer Ligen finden sich in der Gruppe C wieder: FC Eintracht (Kreisklasse) und SC Kreuz (A-Klasse) kreuzen um 19 Uhr ihre Klingen. Ob es die Mannschaft aus der Oberen Röth wieder schafft, an die Erfolge der letzten Titelkämpfe anzuknüpfen? 2016 war man Vizemeister, im Jahr darauf scheiterte die Kolb-Truppe im Halbfinale am FSV mit 0:3. Auf Überraschungsmomente hoffen der letztjährige Halbfinalist TSV Donndorf (Kreisklasse) und A-Klassist ASV Laineck, der sich vor einem Jahr mit Oberpreuschwitz den letzten Platz teilte.

Für das Viertelfinale ab 20.15 Uhr qualifizieren sich die Ersten und Zweiten aller Gruppen sowie die beiden besten Drittplatzierten. Das Halbfinale soll gegen 21 Uhr steigen, das Endspiel um 21.30 Uhr.

Auftritt der Kunstradfahrerin Corinna Wirth

Im Rahmen der Stadtmeisterschaft dürfen sich die Zuschauer auf eine Einlage der Kunstradfahrerin Corinna Wirth freuen: Die 21-jährige Eckersdorferin, die für den dortigen RMC aktiv ist, war sie bis 2018 Mitglied des Landes- und Bundeskaders sowie 2015 Siebte der Weltjahresbestenliste.

Zeitplan

Vorrunde: 17.30 Uhr: TSV St. Johannis – ASV Oberpreuschwitz; 17.39 Uhr: Sportring – SpVgg (beide Gruppe A); 17.48 Uhr: TFC – FSV; 17.57 Uhr: BSC Saas – Post-SV (beide Gruppe B); 18.06 Uhr: FC Eintracht – TSV Donndorf; 18.15 Uhr: ASV Laineck – SC Kreuz (beide Gruppe C); 18.24 Uhr: SpVgg – TSV St. Johannis; 18.33 Uhr: ASV Oberpreuschwitz – Sportring (beide Gruppe A); 18.42 Uhr: Post-SV – TFC; 18.51 Uhr: FSV – BSC Saas (beide Gruppe B); 19 Uhr: SC Kreuz – FC Eintracht; 19.09 Uhr: TSV Donndorf – ASV Laineck (beide Gruppe C); 19.18 Uhr: TSV St. Johannis – Sportring; 19.27 Uhr: ASV Oberpreuschwitz – SpVgg (beide Gruppe A); 19.36 Uhr: TFC – BSC Saas; 19.45 Uhr: FSV – Post-SV (beide Gruppe B); 19.54 Uhr: FC Eintracht – ASV Laineck; 20.03 Uhr: TSV Donndorf – SC Kreuz (beide Gruppe C).

K.-o.-Runde: 20.15 Uhr: Viertelfinale I: Bester Gruppenerster – Zweitbester Gruppendritter; 20.26 Uhr: Viertelfinale II: Zweitbester Gruppenerster – Bester Gruppendritter; 20.37 Uhr: Viertelfinale III: Drittbester Gruppenerster – Drittbester Gruppenzweiter; 20.48 Uhr: Viertelfinale IV: Bester Gruppenzweiter – Zweitbester Gruppenzweiter; 21 Uhr: Halbfinale I: Sieger Viertelfinale I – Sieger Viertelfinale II; 21.11 Uhr: Halbfinale II: Sieger Viertelfinale III – Sieger Viertelfinale IV; 21.30 Uhr: Finale.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading