Stadion: Überdachte Stehtribüne in Sicht

Diese Stimmung auf der Stehtribüne der Gegengeraden wünscht man sich auch in den kommenden Topspielen. Mal sehen, ob eine einvernehmliche Lösung gefunden wird. Foto: Peter Kolb

Es hat den Anschein, als sollte es in Sachen Hans-Walter-Wild-Stadion und SpVgg Bayreuth doch noch ein Happy-End geben. Jedenfalls stehen die Stadt und die Altstädter in Kontakt, um insbesondere mit Blick auf die beiden publikumsintensiven Spiele gegen den FC Schweinfurt 05 am 19. August sowie gegen den FC Bayern München II am 16. September zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

Bekanntlich muss im Vorgriff auf den Bau einer neuen Tribüne an der Gegengeraden der aus dem Jahr 1955 stammende, stark überlastete Mischwasserkanal aus dem Baufeld der neu zu errichtenden Tribüne verlegt werden. Für die weitere Baumaßnahme eines Tribünendachs werden außerdem Ver- und Entsorgungsleitungen notwendig.

Aus sicherheitstechnischen Gründen wurde der Zeitpunkt der Abbruch- und Grabungsarbeiten in die Ferienzeit gelegt, da das Sportgelände von mehreren Schulen genutzt wird. In Abstimmung mit den Schulen und dem Sportamt wurde festgelegt, dass der Gehweg hinter der Stehtribüne der Gegengeraden und auch die Zugänge zum Stadion entlang des Ellrodt-Weges für die Schüler freigehalten werden.

Ferienausschuss muss zustimmen

Das Ausschreibungsverfahren wurde so terminiert, dass in den Sommerferien mit den Arbeiten begonnen werden kann.

Wie der Pressesprecher der Stadt Bayreuth, Joachim Oppold, auf Anfrage mitteilte, können die Vorbereitungsmaßnahmen zum Abbruch des oberen Stehtribünenbereichs beginnen – so der Ferienausschuss in seiner kommenden Sitzung am 15. August zustimmt.

Der Baufirma wurde ein Zeitfenster von zwölf Wochen zugestanden, was bedeutet, dass die Tätigkeiten bei planmäßigem Verlauf bis Ende Oktober abgeschlossen sein könnten. Sollte dann der Stadtrat sein Ja-Wort geben, könnte die Tribüne errichtet werden.

Anzeigetafel: Teile ins Altstadtkult-Museum

Was die inzwischen abgebaute altehrwürdige Anzeigetafel angeht, ließ Oppold wissen, dass auf Anregung der SpVgg Bayreuth Angebote für eine neue eingeholt wurden: „Die neue Anzeigetafel mit Stadionuhr wurde inzwischen in Auftrag gegeben und wird Anfang September am alten Standort installiert.“ Teile der alten Anlage wurden dem Museum des Altstadt-Kults in der Erlanger Straße zur Verfügung gestellt.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading