SpVgg II gegen Feucht nur Außenseiter

Kehrt im Dress des SC Feucht und als Kapitän des Ex-Bayernligisten zu seinem alten Verein zurück: Der ehemalige Altstädter Torwart Andreas Sponsel (31). Foto: Peter Mularczyk

Wird es ein Duell auf Augenhöhe? Die SpVgg Bayreuth II hat nach zwei Spieltagen in der Landesliga Nordost wie ihre Gäste vom SC Feucht zwei Punkte auf dem Konto. Favorit ist am heutigen Samstag um 15 Uhr in Neudrossenfeld aber der Bayernliga-Absteiger.

Das sieht auch Michael Regn so. „Sie zählen für mich zu den ersten Fünf, vielleicht sogar mehr. Trotzdem wollen wir ihnen daheim das Leben so schwer wie möglich machen und auch da wieder etwas Zählbares holen. Mit einem Punkt wären wir auch zufrieden“, sagt der SpVgg-Coach.

Nicht unbedingt zufrieden sein mit ihrer bisherigen Ausbeute (nach 0:3-Rückstand noch 3:3 beim SC Schwabach und 1:1 nach 0:1 gegen Aufsteiger SpVgg Erlangen) können die Feuchter, die nach dem Gewinn der Meisterschaft 2015 und zwei Jahren in der Bayernliga möglichst schnell wieder in diese zurückkehren wollen.

Prominenter Gäste-Trainer

Für dieses Unterfangen wurde Rainer Zietsch, ehemaliger Erstligaprofi des VfB Stuttgart, Bayer 05 Uerdingen und 1. FC Nürnberg, als Trainer geholt. Unterstützt wird er von Neuzugang Marco Christ, ebenfalls ein Ex-Profi. Zudem finden sich im Kader der Mittelfranken mit Torwart Andreas Sponsel, Michael Eckert und Christian Vitzethum drei frühere Akteure der SpVgg Bayreuth. Letzterer steht aber nur im Falle eines personellen Notfalls zur Verfügung. Der Verteidiger ist beruflich zu sehr eingebunden. Ein weiterer Ex-Altstädter, der letztjährige Kapitän Matthias Heckenberger, verließ den SC.

Hatte die SpVgg-Reserve im ersten Heimspiel gegen die SpVgg Selbitz kurz vor Schluss noch das 1:1 geschafft, so musste sie am Mittwoch beim Baiersdorfer SV selbst erst spät den Ausgleich hinnehmen. „Man kann die beiden Spiele nicht vergleichen. Baiersdorf hat bei den Temperaturen ein Wahnsinnstempo vorgelegt und uns alles abverlangt. Wir haben es hervorragend gemacht und alles abgerufen. Der Ausgleich hat sich aber schon ein bisschen angedeutet“, sagt Regn, der von einem verdienten Punkt spricht und gerne mehr mitgenommen hätte, was jedoch nicht möglich gewesen sei. Der Kader werde wohl zu 90 Prozent gleich bleiben. Aus dem Kreis der ersten Mannschaft sind wieder Laurin Michaelis, Torwart Alexander Skowronek und David Langlois dabei.

SpVgg Bayreuth II: Skowronek, Merrick – Michaelis, Beszczynski, Krebs, Fuhrmann, Langlois, Sommerer, Eckert, Müller, Danzer, Seeger, Reutlinger, Bäßler, Menekse, Riess.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading