Silber für Lia Schrievers

Jubel über Platz zwei: Lia Schrievers bei der Zielankunft. Foto: Küstenbrück/Ego-Promotion

Deutsche Vizemeisterin der Juniorinnen im Cross-Country ist die Bayreutherin Lia Schrievers. In Lohr am Main fuhr die Starterin von CEP-Racing/BSB auf den zweiten Platz und sorgte somit für das beste Ergebnis der Fahrer der Bayreuther Vereine Bikesportbühne (BSB) und Team Icehouse (TI).

Nach der 1,5-km-Startrunde war die BSB-Starterin der späteren Siegerin Leonie Daubermann (TGV Schotten) zwar noch dicht auf den Fersen, konnte aber deren hohes Tempo auf den folgenden vier Runden über je vier Kilometer nicht mithalten. 1:42 Minuten hinter der Siegerin, aber 53 Sekunden vor der drittplatzierten Nina Benz (TSV Laichingen) kam Schrievers nach 1:04:56 Stunden über die Ziellinie.

In die Top Ten dieser Altersklasse fuhr Corinna Zohner (CEP-Racing/ BSB), die sich von Startposition 15 auf den achten Rang (1:13:54) vorkämpfte. Eine starke Leistung zeigte auch Hanna Zuber (29er-Racing/BSB), die in ihrem ersten Jahr als Lizenzfahrerin aus der hintersten Startreihe auf den zehnten Platz (1:14:42) nach vorne fuhr.

Von Rang sechs auf Platz zwölf

Zuvor waren die Nachwuchsklassen auf die technisch anspruchsvolle Strecke gegangen, die in der Schülerklasse um 20 Prozent über der in den Wettkampfbestimmungen empfohlenen Renndauer lag. Mit diesem ungewohnt langen Kurs (14,3 km, Fahrtzeit um 50 Minuten) hatte bei der U 15 vor allem Joshua Knauer (29er-Racing/BSB) zu kämpfen. Nach einem guten Start und dem sechsten Platz in den ersten Runden fiel er noch auf Rang zwölf zurück.

Joshua Fronzke (CEP-Racing/BSB) war als junger Jahrgang bei der U 17 von der 35. Startposition aus ins Rennen gegangen. Durch konstant schnelle Rundenzeiten konnte er sich auf den 17,5 km auf den 17. Platz nach vorne arbeiten. Dominik Thiel (29er-Racing/BSB) beendete das Rennen der U 19 (17,5 km) auf Position 31.

In den Rennen der U 23 und der Elite gilt bei Deutschen Meisterschaften die Regel, wonach Fahrer, die die Rundenzeit des Führenden um mehr als 80 Prozent überschreiten, aus dem Rennen genommen werden, um nicht bei drohenden Überrundungen die Besten zu behindern. Dieser Regel fiel dann auch Julian Biedermann zum Opfer, der in der fünften von sieben Runden an Position 37 liegend aufhören musste. Bei der Eliteklasse rundete Sascha Schraml (CEP-Racing/BSB) mit dem 15. Platz die guten Ergebnisse der Bayreuther Mountainbiker ab.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading