Schwelbrand im Ortsteil Degelsdorf

Wegen eines Schwelbrandes in einem Wohnhaus an der Degelsdorfer Johann-Michael-Doser-Straße mussten am Abend Feuerwehren und Rettungskräfte ausrücken. Symbolbild: red

Wegen eines Schwelbrandes in einem Wohnhaus an der Degelsdorfer Johann-Michael-Doser-Straße mussten am Abend Feuerwehren und Rettungskräfte ausrücken.

Gegen 17.30 Uhr bemerkte ein Nachbar die Rauchentwicklung. Ein weiterer Anwohner holte den Bewohner, der sich selbst mit einem Feuerlöscher behelfen wollte, aus dem Haus. Der Mann wurde vom Roten Kreuz übernommen.

Notarzt Steffen Wiemer aus Pegnitz

Auch Notarzt Steffen Wiemer aus Pegnitz war gekommen. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung sollte der Bewohner in ein Krankenhaus verlegt werden. Die Feuerwehren aus Zogenreuth und Auerbach, letztere mit ihren Atemschutzgeräteträgern, waren im Einsatz. Offenes Feuer war nicht zu sehen, jedoch starke Rauchentwicklung. Mit einem großen Ventilator wurde das Wohnhaus belüftet.

Brandursache war zunächst noch unklar

Am Einsatzort waren auch Kreisbrandinspektor Peter Deiml und Kreisbrandmeister Christian Meyer, die Einsatzleitung hatte der Auerbacher Kommandant Sven Zocher. Die Brandursache war zunächst noch unklar.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading