Saaser bauen ihren Vorsprung aus

Dieses Duell entschied der Saaser Johannes Schatz (links) klar gegen den Thiersteiner Jindrich Eisenreich für sich. Und auch am Ende hatten die Lerchenbühler die Nase vorn. Foto: Hannes Bessermann

Der Spitzenreiter der Bezirksliga Ost hat die Gunst der Stunde genutzt. 4:2 gewann der BSC Bayreuth-Saas am Mittwoch sein Nachholspiel beim ZV Thierstein und baute den Vorsprung auf Hauptverfolger SV Friesen auf vier Punkte aus. Die Kronacher Vorstädter mussten zwangspausieren, ihr Gastspiel in Thiersheim fiel den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.

Einen enorm wichtigen Heimsieg im Tabellenkeller feierte Aufsteiger FC Creußen: Dank des 1:0 gegen den VfB Kulmbach (15.) rückten die Krugstädter auf Platz 13 vor.

FC Creußen – VfB Kulmbach 2:0 (0:0)

Zwar hatten die Bierstädter in der Anfangsphase ihre erste Gelegenheit, bei der sie am reaktionsschnellen FC-Torwart Booth scheiterten (17.), doch dann entwickelte sich eine Partie, die nur noch die Krugstädter im Vorwärtsgang sah. Einziges Manko: Die Chancenverwertung des Aufsteigers ließ viele Wünsche offen. Entweder scheiterte man an eigenen Unzulänglichkeiten, ließ die letzte Konsequent vermissen oder fand im aufmerksamen VfB-Schlussmann Dresel seinen Meister. Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe sich die Platzherren für ihre Mühen mit dem sehenswerten Führungstreffer durch Krauß auf Vorlage von A. Koch belohnten. Die Kulmbacher hatten nur noch wenig entgegen zu setzen, in der Nachspielzeit machte abermals Krauß alles klar.

FC Creußen: Booth – Pöhlmann, A. Koch, Krauß, Ziegler (25. Hagen), B. Koch, Sabbarth, Freiberger, LaFaver, Gashi (89. S. Koch), Riedel.

SR: Reich (Heubach); Zuschauer: 120.

Tor: 1:0, 2:0 Krauß (74., 90.+1).

ZV Thierstein – BSC Bayreuth-Saas 2:4 (1:2)

Vom schnellen Gegentor nach einem Fehler im Aufbau erholten sich die Saaser rasch. Sie ergriffen die Initiative, hatten viel mehr vom Spiel und drehten die Partie dank zweier Sommerer-Tore schon nach 35 Minuten. Gelegenheiten für eine noch deutlichere Führung blieben zunächst noch ungenutzt. Auch nach der Pause änderte sich am Spielverlauf nur wenig: Der BSC verzeichnete viel Ballbesitz, ließ aber nach wie vor seine Chancen liegen. Mit einer Standardsituation belohnten sich die Lerchenbühler dann doch noch, als Schatz nach einer Ecke per Kopf vollendete. Die Partie schien damit entschieden, doch dann unterlief Schatz ein unglückliches Eigentor. Mehr kam aber nicht von den Thiersteinern. Die Entscheidung fiel kurz vor Schluss, als ein scharf getretener Freistoß von Sommerer im langen Eck einschlug.

BSC Bayreuth-Saas: Ready – Pütterich, Schatz, Gubitz, Maßberger, H. Greef (86. Fischer), M. Greef, Vogler, Viefhaus, Bergmann, Sommerer.

SR: Sahbaz (TSC Bamberg); Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Eisenreich (5.), 1.1, 1:2 Sommerer (19., 25.), 1:3 Schatz (74.), 2:3 Schatz (82. – Eigentor). 2:4 Sommerer (89.).

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading