Regionalliga Altstadt punktet bei starken Nürnbergern

NÜRNBERG/BAYREUTH. Einmal mehr hat sich die Altstadt durch Tore in der Schlussphase wichtige Zähler gesichert. Beim formstarken 1. FC Nürnberg II holte man nach Toren von Anton Makarenko und Ivan Knezevic ein 2:2 (0:2).

Die Altstädter kamen gut in die Partie, hatten mit einem Freistoß von Christopher Kracun (3.) und einen Schuss von Tobias Weber im Anschluss an einen Eckball (7.) die ersten beiden dicken Chancen der Partie. Nachdem die Mannschaft von Timo Rost die Anfangsviertelstunde dominiert hatte, kam allerdings die Club-Reserve immer mehr auf.

Der Tabellendritte zog ein starkes Kombinationsspiel auf uns verschaffte sich so immer wieder Überzahlsituationen - aus zweien resultierten auch die beiden Treffer von Dominik Steczyk in der 22. und 37. Minute. Doch gerade der zweite Treffer ärgerte aus Altstädter Sicht, weil sich die Altstädter kurz zuvor ebenfalls gut vor das gegnerische Tor kombiniert hatten - Marcel Schiller scheiterte allerdings an Club-Schlussmann Nikola Vasilj.

Makarenkos Tor als Dosenöffner

Nach dem Seitenwechsel bauten die Altstädter immer mehr Druck auf, kamen durch Weber (50.) und Patrick Weimar (59.) zu ersten Chancen. Danach lief man allerdings vergeblich an, ehe Erik Engelhardt in der 78. Minute zum vermeintlichen 3:0 einschob - er stand jedoch im Abseits.

Im direkten Gegenzug markierte der von Ivan Knezevic bediente Anton Makarenko dann den Anschlusstreffer. Und nun drückte die Altstadt! In der 88. Minute passierte es dann tatsächlich. FCN-Torwart Vasilj wehrte eine Flanke von Alexander Piller vor die Füße von Knezevic ab, und der drosch den Ball aus halbrechter Position in die Maschen. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Engelhardt drängte die Mannschaft von Timo Rost sogar noch auf den Siegtreffer - nennenswerte Chancen gab es allerdings keine mehr.

Nächste Woche beim VfR Garching

Mit nun 40 Zählern bleiben die Altstädter auf dem siebten Platz, am kommenden Samstag will man nun im Auswärtsspiel beim VfR Garching (2:5 in Schalding-Heining) dann den Klassenerhalt perfekt machen.

1. FC Nürnberg: Vasilj - Schimmel, Jäger, Kraulich, Pex - Heußer (80. Grimmer), Rhein, Steczyk, Nürnberger (76. Mouhaman) - Engelhardt, Harlaß (92. Stoßberger).

SpVgg Bayreuth: Kolbe - Kopp, Weber, Eder, Golla - Schiller (71. Mirroche), Wolf, Kracun, Weimar (83. Piller) - Sulejmani (58. Makarenko), Knezevic.

Gelb-Rote Karte: Engelhardt (92.).

Zuschauer: 300.

Tore: 1:0 Steczyk (22.), 2:0 Steczyk (37.), 2:1 Makarenko (78.), 2:2 Knezevic (88.).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading