Raubüberfälle: Verdächtiger in Haft

Symbolfoto: Frank Leonhardt/dpa

Nach mehreren Überfällen in den Landkreisen Kronach und Coburg sowie im benachbarten thüringischen Sonneberg konnte die Kriminalpolizei Coburg am Wochenende einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 30-Jährige sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Seit Oktober 2016 ereigneten sich in Stockheim, Neustadt bei Coburg und in Sonneberg sechs Fälle von bewaffneten Überfällen auf Ladengeschäfte. In allen Fällen zog ein Unbekannter eine Schusswaffe und forderte Bargeld vom Kassenpersonal. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben immer ergebnislos. Bis jetzt.

Der gleiche Täter in mehreren Fällen

Bei seinen Beutezügen raubte der jetzt Festgenommene Bargeld von mehreren tausend Euro. Im Zuge der geführten Ermittlungen ergaben sich für die Spezialisten des Raubkommissariats der Kripo Coburg auffällige Parallelen bei den Täterbeschreibungen und der jeweils geschilderten Vorgehensweise, sodass die Ermittler davon ausgingen, dass es sich in allen Fällen um den gleichen Täter handelt.

Ein Mann aus dem Landkreis Sonneberg als Verdächtiger

Aufwendige Spurensicherung an den Tatorten, intensive Recherchen in polizeilichen Datenbanken, Auswertungen von Zeugenvernehmungen und Durchsuchungsmaßnahmen führten zur Identifizierung eines 30-Jährigen aus dem Landkreis Sonneberg. Der Mann konnte am Freitagabend im Landkreis Kronach vorläufig festgenommen werden. Hierbei stellten die Ermittler auch Beweismittel sicher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Samstagnachmittag Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading