Rasende Flucht vor der Polizei

Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein Mann aus dem Saale-Orla-Kreis flüchtet auf der A93 vor der Polizei: Er schaltet dabei zeitweise sein Licht aus, fährt mit 240 Stundenkilometern, touchiert die Leitplanke und fährt fast in ein Polizeiauto.

Als Schleierfahnder aus Selb auf der A93 an der Ausfahrt zum Autohof Thiersheim einen VW-Passat mit dem Kennzeichen "SOK" kontrollieren wollten, hat der Fahrer die Anhaltezeichen missachtet und ist mit zeitweise 240 Stundenkilometern in Richtung Norden geflüchtet.

Auf der Flucht benutzte er mehrfach den Standstreifen zum Überholen und schaltete zwischendurch trotz der hohen Geschwindigkeit auch das Licht aus, berichtet die Polizei. Beim Rechtsüberholen eines Lasters touchierte der Fahrer zudem die rechte Schutzplanke.

Wenig später fuhr er wieder ohne Licht mit über 200 Stundenkilometern auf einen Streifenwagen der Hofer Verkehrspolizei zu, der sich mit eingeschaltetem Blaulicht an der Fahndung beteiligte. Nur ein sofortiges Ausweichen des Polizisten verhinderte einen schweren Auffahrunfall.

Wenig später verloren die Beamten am Autobahndreieck Hochfranken den Sichtkontakt zu dem unbeleuchteten VW-Passat.

Obwohl bereits erste Hinweise zum verantwortlichen Fahrzeugführer vorliegen, bittet die Verkehrspolizeiinspektion Hof eventuelle Geschädigte oder Zeugen sich unter der Telefonnummer 09281/704803 zu melden. 

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading