Probleme vor B2-Sperrung klären

In der Pestalozzi-Straße soll ein Verkehrschaos bei der B2-Sperrung vermieden werden. Foto: Ralf Münch

Rainer Dippe (CSU) sah in der Sitzung des Stadtrats Probleme auf die Anwohner der Pestalozzistraße zukommen, wenn die B 2 komplett gesperrt wird. In der Fragestunde machte er deutlich, dass die Siedlungsstraße den Verkehr zum Krankenhaus nicht aufnehmen könne und forderte für die Dauer der Umleitung ein Parkverbot auf beiden Seiten, um ein Chaos zu vermeiden.

Außerdem sei Tempo 30 anzuordnen, damit nicht einfach durch die Siedlung gedüst werde.Dippe sagte, dass nicht nur die Rettungswagen zum Krankenhaus gelangen müssen, sondern auch die Mitarbeiter der Klinik und die Besucher der Patienten. Bürgermeister Uwe Raab versicherte auf die Anfrage, dass entsprechende Maßnahmen für die Zeit der B 2-Vollsperrung geplant seien.

Verkehrsproblem in Rosenhof

Thomas Schmidt (FWG) machte auf ein Verkehrsproblem in Rosenhof aufmerksam, worauf ihn die Bürger angesprochen hatten. Infolge der kurzen Ampelschaltung an der Guyancourt-Brücke für Linksabbieger würden — vor allem wenn der Betrieb in der KSB anläuft — viele Autofahrer gleich in Rosenhof von der Bundesstraße abfahren und durch den Ort den Weg zum Arbeitsplatz nehmen. Schmidt bat die Verwaltung darum, mit dem Straßenbauamt Kontakt aufzunehmen, um die Ampelschaltung zu ändern. Zumindest für die Zeiten des erhöhten Berufsverkehrs zur KSB.

Nachtruhe von 22 auf 21 Uhr vorverlegen

Christina Wellhöfer (Pegnitzer Gemeinschaft) bat darum, beim Spielplatz im Wiesweiher die Zeiten der Nachtruhe von 22 auf 21 Uhr vorzuverlegen. Auf Nachfrage sagte sie, dass ihr Klagen von Anwohnern zugetragen worden seien. „Das können wir gerne prüfen“, sagte Bürgermeister Raab. „Dann sollten wir das aber auch überwachen“, schob FWG-Sprecher Schmidt nach. Raab sah dies aber als problematisch an, weil der Gesetzgeber 22 Uhr als Beginn der Nachtruhe festschreibt.Kilian Dettenhöfer (JL) monierte, dass bei der Grundstücksumlegung in Troschenreuth nichts vorangehe. Das Vermessungsamt sollte darauf angesprochen werden, um das Verfahren zu beschleunigen.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading