Prag VI Ehrung für den Verbindungsmann

Der Leiter des Bayreuther Hauptamtes, Rainer Sack, ist jetzt mit dem Ehrenpreis des Stadtbezirks Prag VI für ausländische Persönlichkeiten geehrt worden. Normalerweise werden nur Botschafter mit dem Preis geehrt. Unser Foto zeigt Rainer Sack (Mitte) mit der Bayreuther Delegation, die aus Christopher Süss (JB), Klaus Klötzer(CSU), Thomas Bauske (SPD) und Thomas Hacker (FDP) bestand, zusammen mit dem Bürgermeister Ondrej Kolár (von links). Foto: red

BAYREUTH. Rainer Sack ist ein Mensch, der nicht gern im Rampenlicht steht. Einer, der seine Arbeit macht, der anderen die Wege ebnet. Der Verbindungen knüpft, im Hintergrund die Strippen zieht. Als Chef des Hauptamtes der Stadt Bayreuth. Jetzt allerdings hat Prag VI, Partnerbezirk von Bayreuth seit 2008, den Scheinwerfer auf der Bühne auf Rainer Sack gerichtet: Und dem Hauptamtsleiter eine besondere Ehrung zuteil werden lassen.

Bei Rainer Sack laufen die Fäden zusammen, wenn es um das Thema Partnerschaften der Stadt Bayreuth kümmert. Sechs Partnerschaften pflegt die Städte, um zwei davon, sagt Rainer Sack am Dienstag im Gespräch mit unserer Zeitung, kümmere sich federführend seine Kollegin Sabine Haberland: „Um La Spezia und Annecy.“ Rudolstadt, Burgenland, Süleymanpasa und Prag VI, das sind die Partnerschaften, die Rainer Sack betreut. „Mir ist wichtig, alle Partnerschaften gleich zu behandeln. Und gleich intensiv zu pflegen“, sagt Sack.

Sechs Persönlichkeiten werden geehrt

Beim Bürgerfest, als Vertreter von Prag VI – „ein gut situierter Bezirk, viele Villen. Dort sind 85 Prozent der Botschaften angesiedelt“, sagt Rainer Sack – in Bayreuth waren, hätte man ihm eröffnet, dass er mit dem Ehrenpreis des Stadtbezirks für ausländische Persönlichkeiten ausgezeichnet werden solle. „Vor mir haben den Preis nur der amerikanische und der marokkanische Botschafter bekommen.“ Er sei ja, sagt Rainer Sack, „gegen solche Auszeichnungen. Man macht ja nur seine Arbeit. Aber: Es ist schon eine besondere Ehre, denn wenn man sieht, wer aus Prag am gleichen Tag ausgezeichnet wurde, macht das schon stolz“. Die Auszeichnung werde parallel an fünf Persönlichkeiten aus Prag vergeben, die „sich durch besonderes gesellschaftliches Engagement hervorgetan haben“, sagt Sack.

Überraschung für die Delegation

Mit der Auszeichnung habe er die Bayreuther Delegation, die traditionell zum Tag von Prag VI reist, überrascht. Die Delegation mit Christopher Süss (JB), Klaus Klötzer (CSU), dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Thomas Hacker und dem Delegationsleiter und SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Bauske habe sich wie in den Jahren zuvor beim Farmer’s Market, einem großen Wochenmarkt eingebracht – auch Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe war zu einem Besuch in Prag VI: „Die Stadträte braten den ganzen Tag über Bratwürste und verkaufen Bayreuther Bier.“

Thomas Bauske sagt, er freue sich sehr für Rainer Sack, „der über seine normale Dienstpflicht hinaus diese außergewöhnliche Städtepartnerschaft fortwährend unterstützt hat“.

Friedliches Miteinander ist möglich, die Partnerschaft hilft dabei

In seiner Erwiderung auf die Ehrung von Bürgermeister Ondrej Kolár hatte Sack gesagt: „Wir müssen jungen Menschen zeigen, dass ein friedliches Miteinander möglich ist. Und dafür bieten Partnerschaften die beste Basis.“ Die Partnerschaft mit Prag VI habe sich gut entwickelt: Senioren besuchen die Städte, es gebe einen Schüleraustausch mit der FOS. „Das Wichtigste ist, dass die Bürger zusammenkommen.“

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading