Polizist bei Unfall schwer verletzt

Zu einem tragischen Unglück kam es in den späten Vormittagsstunden des Freitags auf der A70 im Landkreis Bamberg. Foto: News5/Merzbach

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Freitagvormittag ein Polizeibeamter bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A70 bei Roßdorf am Berg, als er von einem Fahrzeug erfasst wurde.

Der 27 Jahre alte Beamte aus einer Bayreuther Dienststelle war gegen 10.30 Uhr mit weiteren Kollegen zur Absicherung eines Schwertransportes eingesetzt, der an der Anschlussstelle Roßdorf am Berg in Richtung Bayreuth auf die Autobahn einfahren sollte. Zu diesem Zweck befand sich der Polizist außerhalb seines Dienstfahrzeuges, das mit eingeschaltetem Blaulicht auf der gekennzeichneten Sperrfläche der Autobahnausfahrt abgestellt war.

Als sich der mit Warnschutzkleidung ausgerüstete Polizeibeamte hinter dem abgestellten Dienstwagen befand, wurde er aus bislang nicht geklärten Gründen vom herannahenden BMW eines 57 Jahre alten Mannes aus Hessen erfasst, der in Richtung Bayreuth fuhr. Durch den Anstoß wurde der Polizist zunächst gegen den Dienstwagen geschleudert, bevor er mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn zum Liegen kam.

Der BMW fuhr anschließend in der Autobahnausfahrt in die Böschung. Ein Notarztteam transportierte den verletzten 27-jährigen Beamten mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, der Fahrer des BMW erlitt einen Schock.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg bei der Unfallaufnahme unterstützt. Die Autobahn in Richtung Bayreuth ist komplett gesperrt, es bildet sich ein kilometerlanger Rückstau.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading