Polizeimeldung Fahrwege von Bus und Auto kreuzten sich

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

BAMBERG. Ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem mit etwa 45 Personen besetzten Bus am Mittwochmorgen im Berggebiet verlief glimpflich. Trotz eines Sachschadens im vierstelligen Eurobereich blieben alle Personen unverletzt.


Gegen 7.30 Uhr befuhr ein 33-Jähriger mit seinem Omnibus die Busspur in der Würzburger Straße in Richtung Buger Straße. An der dortigen Einmündung wollte der Berufskraftfahrer die Würzburger Straße nach links weiter folgen. Hierbei musste der Mann am Ende des Sonderfahrstreifens an einer roten Ampel halten. Links neben dem Bus befand sich ein ebenfalls wartender 22 Jahre alter Peugeotfahrer, der nach rechts in die Buger Straße abbiegen wollte. Nachdem die Lichtzeichenanlage auf grün wechselte, fuhren beide Verkehrsteilnehmer los, weshalb es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Alle Beteiligten und die etwa 45 im Bus befindlichen Personen blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2.500 Euro.


 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading