Polizeimeldung Betrunkener wurde mit Haftbefehl gesucht

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

MARKTREDWITZ, LKR. WUNSIEDEL. Weil sich bei einem jungen Mann am Mittwochabend sein massiver Alkoholkonsum bemerkbar machte, verständigten Zeugen die Polizei. Wie die Beamten feststellten, war nicht nur eine ärztliche Behandlung bei dem Mann erforderlich sondern auch die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt aufgrund eines Haftbefehls.


Gegen 21.15 Uhr ging bei der Polizei Marktredwitz die Mitteilung ein, dass sich in dem Vorraum eines Geldinstituts eine hilflose Person aufhalten würde. Als die Beamten dort eintrafen, stellte sie am Boden einen leicht orientierungslosen 22-Jährigen fest. Offenbar war der Mann stark alkoholisiert. Daraufhin verständigten die Polizisten den Rettungsdienst und der 22-Jährige kam vorsorglich ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,52 Promille an.
Weiterhin stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den jungen Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Zwickau besteht. Demnach musste der Mann 40 Tage ins Gefängnis oder 1.000 Euro bezahlen. Da er diesen Geldbetrag nicht aufbringen konnte, brachten ihn Beamte nach der ärztlichen Behandlung in eine Justizvollzugsanstalt.


 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading