Polizei war schneller als der Geschädigte

Foto: Patrick Seeger/dpa

Nicht wirklich lange Freude an ihrer Beute hatten Autodiebe, welche in der Nacht von Montag auf Dienstag in Wiesbaden einen Audi A5 entwendet hatten. Wenige Stunden nach der Tat konnte das Fahrzeug in Hof sichergestellt werden.

Beamten der Bundespolizei Selb fiel das Fahrzeug gegen 5 Uhr auf einer Bundesstraße in der Nähe von Hof auf, und man entschloss sich zur Kontrolle. Der Fahrer, ein 26-jähriger polnischer Staatsbürger, stoppte bereitwillig.

Den Beamten kam es nun merkwürdig vor, dass im Fahrzeug kein Schlüssel zu finden war, der Fahrer aber den Motor ja augenscheinlich hatte starten können. Neben einem weiteren Paar amtlicher Kennzeichen ergaben sich bei der Durchsuchung des Fahrzeuges weitere Verdachtsmomente, sodass der Fahrer festgenommen und das Auto sichergestellt wurde.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Hof. Bis der Sachverhalt aufgeklärt werden konnte dauerte es noch kurze Zeit, denn erst gegen 7.30 Uhr wurde von dem Fahrzeugbesitzer der Diebstahl in Wiesbaden festgestellt und bei der hiesigen Polizei angezeigt.

Die Polizei hatte also das Diebesgut sichergestellt, bevor es vom Geschädigten bemerkt worden war.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erließ der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl gegen den Festgenommenen.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading