Polizei wappnet sich gegen Terror

Foto: Sven Hoppe/dpa

Angesichts der gestiegenen Terrorgefahr rüstet die bayerische Polizei auf.

Die Beamten bekommen für 30 Millionen Euro neue Schutzausrüstung, die Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä am Freitag vorstellten. Dazu zählen erstmals schusssichere Helme auch für Streifenpolizisten sowie neue kugelsichere Westen.

Diese bestehen aus mehreren Elementen, die je nach Einsatzlage miteinander kombiniert werden und in vollem Umfang sogar Kalaschnikowbeschuss standhalten sollen.

Alle Streifenwagen sollen bis Jahresende ausgerüstet werden; laut Ministerium werden dazu mehr als 10.000 Sets angeschafft. „Dieser Ausrüstungsumfang ist im Streifendienst in Deutschland einmalig und sollte bundesweiter Standard werden, um Polizeibeamte bei lebensbedrohlichen Einsatzlagen besser zu schützen“, sagte Herrmann.

dpa

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading