Podzins spielt nicht mehr für die Tigers

Nur vier Spiele: Ainars Podzins (Mitte) konnte sich nicht für einen langfristigen Vertrag beim EHC Bayreuth empfehlen. Foto: Peter Kolb

Vier Spiele (1 Treffer, 2 Vorlagen) absolvierte Try-Out-Stürmer Ainars Podzins für DEL2-Aufsteiger EHC Bayreuth, ein weiteres wird nicht dazukommen. Der einmonatige Vertrag des Testspielers wird nicht verlängert. 

„Ainars ist ein guter Schlittschuhläufer und arbeitet gut nach hinten“, sagt EHC-Teammanager Dietmar Habnitt. „Aber er ist nicht der Spielertyp, der uns aktuell weiterhilft.“ Von einer Verpflichtung des Letten nimmt der DEL2-Verein deshalb Abstand.

Bereits am vergangenen Wochenende kam Podzins nicht zum Einsatz, obwohl sein Kurzvertrag noch bis 9. Dezember läuft. „Mit dem fünften Einsatz wäre eine Zahlung von 2500 Euro in den Reindl-Pool fällig gewesen“, sagt Habnitt. „Diese Kosten wollen wir einsparen.“ Zahlungen in den Nachwuchsförder-Fonds des Deutschen Eishockeybundes (Reindl-Pool) fallen an, wenn Vereine auf dem Transfermarkt tätig werden und auswärtige Spieler verpflichten.

Weitere Try-Out-Spieler oder Neuzugänge schließt Habnitt für die laufende Saison nicht aus: „Wir halten immer unsere Augen und Ohren offen.“

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading