Neudrossenfeld vor hohen Auftakthürden

Nach dem Abgang von Sebastian Lattermann ist er einer der Hoffnungsträger im neu formierten Neudrossenfelder Team: Louis Engelbrecht (links), der zum Auftakt aber privat verhindert ist. Foto: Peter Kolb

In den ersten beiden Jahren nach dem Abstieg aus der Bayernliga ist der TSV Neudrossenfeld in der Landesliga Nordost immer erst in der Rückrunde richtig in Fahrt gekommen. Vielleicht klappt es im dritten Anlauf, vorne dranzubleiben. Doch das Auftaktprogramm mit den Spielen am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Buch und drei Tage später gegen die SG Quelle Fürth hat es in sich.

„Es gibt ganz andere Favoriten als uns“, sagt Trainer Werner Thomas und nennt neben Buch und Fürth noch den ATSV Erlangen und Absteiger SC Feucht. „Es wird schwer, da reinzukommen und anzugreifen. Es ist aber schön, sich gleich mit einem Favoriten zu messen, und sicherlich am Anfang leichter, einen zu schlagen, als in der Serie, wenn sie eingespielt sind. Wir werden versuchen, so gut es geht dagegenzuhalten“, sagt der TSV-Coach weiter.

Sollte seine Mannschaft umsetzen können, was sie sich in der Vorbereitung erarbeitet habe – nur die Pokalqualifikation gegen den künftigen Ligakonkurrenten FC Lichtenfels (1:2) ging verloren –, traut er ihr zu, beim Vierten der Vorsaison etwas zu holen. Vier Punkte fehlten den Buchern, die schon 2013/14 und 2014/15 jeweils als Dritter knapp gescheitert waren, zum Zweiten FSV Erlangen-Bruck, der über die Relegation den Aufstieg schaffte. Während den Nürnbergern ihre Torjäger Philip Lang (19 Treffer) und Udo Brehm (15) erhalten geblieben sind, verließ Torschützenkönig Sebastian Lattermann (26) die Neudrossenfelder aus beruflichen Gründen in Richtung FC Deisenhofen.

"Wir sind enger zusammengerückt"

„Er ist natürlich schwer zu ersetzen. Die Vorbereitung hat aber gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und den Verlust eventuell kompensieren können. Alle haben gut mitgezogen und sind in kürzester Zeit sehr gut zusammengewachsen. Wir sind enger zusammengerückt und werden über die mannschaftliche Geschlossenheit kommen“, sagt Thomas.

Zum Auftakt muss er neben Neuzugang Dorian Carl (Muskelbündelriss) – er kam wie Toptalent Levin Pauli und der ehemalige Saaser Alexander Günther vom Bezirksligisten ATS Kulmbach – und Luca Piga, dem sein Knöchelbruch aus dem Winter noch Probleme bereitet, auch auf den privat verhinderten Louis Engelbrecht verzichten. Der 24-jährige Sturmtank hätte dem TSV gegen die sehr großen und körperlich robusten Bucher gut zu Gesicht gestanden. „Aber auch dafür werden wir eine Lösung finden und die Sache auf mehrere Schultern verteilen“, ist sich der Neudrossenfelder Übungsleiter sicher.

TSV Neudrossenfeld: Grüner, Reuther – Bargenda, Ehlert, Engelhardt, Gareis, Greef, Günther, Haack, Hacker, Hahn, Hamacher, Hilla, Kolb, Möckel, Pauli, Pötzinger, Taubenreuther, Sahr (?).

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading