Messerstecherei 15-Jähriger in Lebensgefahr

Foto: Reporter24 / Reitmayer

NÜRNBERG. Gestern Abend (20.10.2018) kam es in der Nürnberger Südstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personengruppen. Das teilte die Polizei in einer ersten Erklärung mit. Ein 15-Jähriger erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei trafen die Gruppen gegen 18 Uhr in der Nähe der Landgrabenstraße aufeinander. Dabei kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Streit. Im Laufe dieser Auseinandersetzung verletzte ein 32-Jähriger einen 15-jährigen Jungen mit einem Messer. Dieser erlitt dadurch lebensgefährliche Verletzungen.

Zwei weitere Männer (21 und 22 Jahre alt), die nach derzeitigen Erkenntnissen ebenso an der Auseinandersetzung beteiligt waren, erlitten leichte Verletzungen.

Mehrere Streifenbesatzungen der Nürnberger Polizei, die zu der gewalttätigen Auseinandersetzung hinzukamen, nahmen einen 32-Jährigen vorläufig fest. Er steht in dringendem Verdacht, für die Verletzungen des 15-Jährigen verantwortlich zu sein.

Der Rettungsdienst versorgte den Jugendlichen vor Ort. Anschließend wurde er umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Auch die beiden weiteren verletzten Männer wurden in Kliniken behandelt.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen vor Ort. Die kriminalpolizeilichen Maßnahmen dauerten bis in die Nacht an.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading