medi auf Augenhöhe mit den Bayern

So stellt man sich ein Spitzenspiel vor! 6.500 Zuschauer im ausverkauften Audi Dome kamen bei der Partie des 20. Spieltages in der easyCredit Basketball Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und medi bayreuth voll auf ihre Kosten. Das lag vor allem auch an der toll aufspielenden Mannschaft von Head Coach Raoul Korner, die dem Münchner Starensemble ein hochkarätigen Schlagabtausch lieferte und am Ende nur knapp mit 88:96 (42:43) das Nachsehen hatte.

Nachdem die Münchner in der ersten Halbzeit nahezu die gesamte Spielzeit knapp in Führung gelegen hatten, wogte die Partie im dritten Abschnitt hin und her. Beeindruckend war die Tatsache, dass sich die Heroes Of Tomorrow zu keiner Zeit weder von der Atmosphäre noch dem Spiel der Bayern beeindrucken oder gar beirren ließen. Mit einer Selbstverständlichkeit zog medi bayreuth seinen Gameplan durch und agierte als hervorragend funktionierendes Kollektiv.

So lagen die Heroes Of Tomorrow Mitte des Schlussabschnitts in Front und die Überraschung schien durchaus möglich, doch der Ballverlust von Nate Linhart 43 Sekunden vor dem Ende beim Stand von 85:90, den die Münchner durch einen Dunking von Jared Cunningham in zwei eigene Punkte verwandelten, bedeutete letztlich die Entscheidung.

Ein in dieser Situation durchaus möglicher Foulpfiff, der Nate Linhart hier an die Freiwurflinie gebracht hätte, blieb zum Entsetzen der zahlreich in die Landeshauptstadt mitgereisten Bayreuther Schlachtenbummler jedoch aus. (mb)

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading