Medaillen für ihre Verdienste

Mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurden Günter Reif (Zweiter von links) und Frank Küfner (Zweiter von rechts) ausgezeichnet. Die Auszeichnung überreichte Landrat Klaus Peter Söllner (rechts). ⋌Foto: Werner Reißaus

Mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland hat Landrat Klaus Peter Söllner den Kreisvorsitzenden für Gartenbau und Landespflege, Günter Reif aus Kulmbach, und den Thurnauer Frank Küfner ausgezeichnet.

Frank Küfner: Der Thurnauer Frank Küfner ist maßgeblicher Initiator der Russlandhilfe, der späteren Ukrainehilfe im Landkreis Kulmbach. Seit 1995 ist er im Einsatz, um Hilfstransporte für Not leidende Menschen in Russland und in der Ukraine zu organisieren.

Landrat Klaus Peter Söllner: „Als Mitarbeiter des Arbeitskreises JVV – Jesus verbindet Völker“, der unter dem Dach der evangelischen Dekanate Ludwigsstadt und Thurnau Hilfsprojekte organisiert, ist er der Praktiker, der sich als Organisationschef mit höchstem Einsatz um notwendige Spenden, Lagermöglichkeiten und Logistikkapazitäten für Hilfstransporte kümmert.“

Hierfür waren Lastwagen erforderlich, um die Tonnen an Material transportieren zu können. Küfner sprach dazu Unternehmer direkt an und schaffte es immer wieder, dass diese ihre Fahrzeuge kostenlos zur Verfügung stellten. Vor und während der Transporte kümmerte er sich um die nötigen Formalitäten, damit die Ein- und Ausfuhr der Hilfsgüter erfolgreich gewährleistet werden konnte. Küfner ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich engagiert. In seiner Jugend war er aktives Mitglied in der evangelischen Jugend. Später war er viele Jahre Mitglied im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Hutschdorf. Durch den beharrlichen Einsatz von Frank Küfner ist es gelungen, mittlerweile 20 Hilfstransporte in die Ukraine zu organisieren.

Günter Reif: Der Kreisvorsitzende für Gartenbau und Landespflege begann sein ehrenamtliches Engagement im Gartenbau 1985 im Bezirk Niederbayern beim Obst- und Gartenbauverein Salching. Mit großem diplomatischen Geschick und hohem persönlichen Engagement leitete er zeitgleich sehr erfolgreich die Geschicke des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins und des Kreisverbands. Auch nach seiner Versetzung nach Mittelfranken blieb Reif dem Gartenbau verbunden. So engagierte er sich im Gartenbauverein Meckenhausen und unterstützte die Arbeit des Kreisverbands Roth-Schwabach. Mit der Versetzung in den Ruhestand zog Reif dann nach Kulmbach, wo er aufgewachsen war. Er trat dem Obst- und Gartenbauverein Kauernburg-Aichig bei und wurde in den erweiterten Vorstand berufen. Ab 2007 fungierte er als stellvertretender Vorsitzender und ist Gesprächspartner im Gartenbauzentrum Bayern-Nord.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading