Laufen für Spenden und ein Rekordversuch

Auma Obama, Halbschwester des US-Präsidenten Barack Obama, ist am Samstag beim Herbstlauf in Eckersdorf dabei. Foto: Daniel Karmann/dpa

Auf Initiative von Asha Noppeney – eine bekannte beinamputierte Marathonläuferin aus Eckersdorf – findet am kommenden Samstag rund um die Grund- und Mittelschule Eckersdorf ein Spendenlauf statt. Das Motto: Laufen mit Promis für einen guten Zweck. Die prominenteste Begleiterin des Laufes wird  Auma Obama sein. Die erlaufenen Spenden gehen zugunsten der Stiftung der Halbschwester des US-Präsidenten. Der Lauf könnte ins Guinnessbuch der Rekorde eingehen.

Asha Noppeney freut sich auf die Veranstaltung, bei der sie auch selbst mitlaufen wird. Die Attraktion auf der Strecke wird aber Lena Gasanova werden. Den sie geht barfuß und mit einem Hula-Hoop-Reifen an den Start. Den Reifen kreisend will sie beim Eckersdorfer Herbstlauf die Strecke eines Halbmarathons bewältigen - und damit ins Guinnessbuch der Rekorde kommen.

Obama-Stiftung setzt sich für junge Menschen ein

Im Mittelpunkt des Laufes steht aber nicht der Rekord, sondern die Spenden für die Sauti-Kuu-Stiftung von Auma Obama. Mit ihrer Stiftung kümmert sich die Halbschwester des US-Präsidenten Barack Obama um Kinder und Jugendliche in Deutschland und Kenia. In Kenia setzt sich die Stiftung für arme Jugendliche auf dem Land ein.

Sie will verhindern, dass immer mehr junge Menschen vom Land in die Stadt flüchten. Man wolle "Jugendlichen andere Möglichkeiten einer beruflichen Existenz in ihrer Heimatregion aufzeigen", heißt es auf der Internetseite der Stiftung. Auch in Deutschland richtet sich das Angebot der Stiftung an sozial schwache Jugendliche.

Zehn Euro für jede gelaufene Runde

Und so funktioniert der Spendenlauf: Der Startpunkt ist vor der Grund- und Mittelschule in der Schulstraße 5. Die Läufer drehen ihre Runden um die Schule. Kinder laufen eine Strecke zwischen 300 und 500 Metern. Erwachsene können zwischen zwei und fünf Kilometer laufen. Jede Runde wird auf einer Karte abgestempelt. Und am Ende spenden entweder Sponsoren der Läufer oder die Teilnehmer selbst für die gelaufenen Runde zehn Euro.

Jeder gespendete Euro an diesem Tag kommt der Stiftung von Auma Obama zugute. Die Veranstaltung beginnt um 9.15 Uhr mit der Begrüßung durch Bürgermeisterin Sybille Pichl und die Vorstellung der Stiftung durch Auma Obama. Zwischen 10 und 16 Uhr können sich die Läufer auf die Runden machen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. mki

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading