Kripo sprengt Drogenring

Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Zwei Dealerbanden aus Bamberg versorgten die Region mit Haschisch. Die in Bayreuth sitzende Kriminalpolizei für Spezialaufgaben hat in monatelanger verdeckter Ermittlungsarbeit die beiden Banden ausgehoben. Mittlerweile sitzen 27 Verdächtige in Untersuchungshaft.

Die Informationen bestätigte Polizeisprecher Alexander Czech dem Kurier auf Anfrage. Bei den Verdächtigen handelt es sich überwiegend um syrische Staatsangehörige. Insgesamt beschlagnahmten die Kriminalbeamten über zehn Kilo Haschisch und 100 Ecstasy-Tabletten.

Erst im August hatte die Bayreuther Kripo eine dreiköpfige Dealerbande von Syrern gefasst, die mit über 20 Kilo besonders starken Haschischs gehandelt haben sollen.

Laut Polizeisprecher Czech will das Polizeipräsidium am Dienstag nähere Einzelheiten zu dem neuen Fall mitteilen. Dann gibt es die ausführliche Geschichte auf nordbayerischer-kurier.de.

sche

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading