Im Suff aus dem Fenster geschossen

Foto: Carsten Rehder/dpa

Dass er von der Polizei gesucht wurde, hatte ein 41-Jähriger offenbar vergessen: Total betrunken ballerte er mit einer Schreckschusswaffe in Hof aus einem Fenster, bis Nachbarn die Polizei riefen.

Besorgt rief am Dienstagnachmittag ein Anwohner des St.-Lukas-Weges bei der Polizei an. Ein Nachbar hätte dort aus dem geöffneten Fenster mit einer Waffe geschossen.

Sofort wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof zum vermeintlichen Tatort entsandt. Schnell stellte sich vor Ort heraus, dass ein 41-jähriger Mann mit einer sogenannten PTB-Waffe zwei Schüsse aus einem geöffneten Fenster seiner Wohnung abgab. PTB-Waffen sind Schreckschusswaffen mit dem Prüfsiegel der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt.

Bei der anschließenden Personenüberprüfung stellten die Beamten fest, dass der Schütze erheblich alkoholisiert war. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3,3 Promille.

Seinen Rausch konnte der Mann im Anschluss in der Justizvollzugsanstalt in Hof ausschlafen. Die Personalienüberprüfung ergab nämlich, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Es klickten die Handschellen.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading