Hoher Geldbetrag weg Bayreutherin fällt auf Enkeltrickbetrüger rein

Eine Bayreutherin fiel auf den Anruf eines Trickbetrügers rein. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

BAYREUTH. Einen beträchtlichen Geldbetrag übergab am Dienstagnachmittag eine 80-Jährige im Stadtteil Kreuz an einen Unbekannten. Das meldet die Polizei. Zuvor habe die Frau einen Anruf ihres vermeintlichen Enkels erhalten, der zum Autokauf Bargeld benötigte. Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet im Zusammenhang mit ihren Ermittlungen um Hinweise zu dem Abholer und warnt vor dieser Betrugsmasche, mit der Kriminelle immer wieder Erfolg haben.

Gegen Mittag habe sich der vermeintliche Enkel per Telefon bei der Seniorin gemeldet und angegeben, dass er für einen Autokauf kurzfristig einen größeren Bargeldbetrag benötige. Die 80-Jährige sei daraufhin zu ihrer Bank gefahren, habe das Geld abgehoben und an der katholischen Kirche Heilig Kreuz in der Preuschwitzer Straße an einen Boten übergeben.

Der etwa 170 Zentimeter große, schlanke Mann ging dann laut Polizeibericht die Preuschwitzer Straße stadteinwärts. Er hatte kurze braune Haare und trug ein graues T-Shirt sowie eine blaue Jeans. Erst später bemerkte die Familie den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise:

  • Wer hat die Geldübergabe auf dem Parkplatz der Heilig Kreuz Kirche in der Preuschwitzer Straße beobachtet?
  • Wer hat den Boten bereits vorher wahrgenommen oder auf der Preuschwitzer Straße in ein Auto steigen sehen?
  • Zur Orientierung: Auf einem Teil des Parkplatzes und des angrenzenden Sportplatzes findet derzeit die Spielstadt Mini-Bayreuth statt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/5060 entgegen.

Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten derartiger Betrüger:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche an der Stimme nicht erkennen.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt

Mitarbeiter von Kreditinstituten rät die Polizei:

  • Seien sie alarmiert, wenn ältere Kunden einen höheren Geldbetrag abheben.
  • Weisen sie die Seniorinnen und Senioren auf die gängigen Maschen des Trickbetrugs hin. So können sie unter Umständen dazu beitragen, dass eine Straftat verhindert wird.

red

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading