«heute-show» "Goldener Vollpfosten" zum vierten Mal in Folge für Trump

Oliver Welke moderierte die letzte "heute-show" des Jahres. Foto: Rainer Jensen

Der amerikanische Präsident wurde zum vierten Mal von der ZDF-«heute-show» mit dem «Goldenen Vollpfosten» ausgezeichnet. Weitere Preisträger sind unter anderem Kim Jong Un, der Hitzesommer 2018 und die AfD-Politikerin Alice Weidel.

Mainz - Der "Goldene Vollpfosten", undotierte und satirische Auszeichnung der ZDF-"heute-show", geht zum vierten Mal in Folge an den US-Präsidenten Donald Trump. Das teilte der Mainzer Sender zum Beginn der letzten "heute-show" des Jahres am Freitag mit.

Auch dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un kam diese Ehrung zuteil. Weitere Träger dieser nicht ganz so ernstgemeinten Auszeichnung sind Großbritannien, der CDU Andenpakt, der Hitzesommer 2018, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Scheich Mohammed bin Salman, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), der Wolf, der "Hase von Chemnitz" und AfD-Politikerin Alice Weidel.

"So viele hatten es verdient, und selten war es so schwer, aus der Masse der Bewerber die auszuwählen, die eines Vollpfostens würdig sind", teilte Moderator Oliver Welke der Deutschen Presse-Agentur mit. Die erste Ausgabe der "heute-show" im nächsten Jahr ist am 1. Februar zu sehen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading