Haspo-Damen holen Zweitliga-Akteurin

Ein herausragender Neuzugang: Kristin Gärtner (Zweite von rechts) kommt vom Zweitligisten SG Bretzenheim zu den Haspo-Damen. Foto: imago

Trainer, Kader, Erwartungshaltung – vieles ist neu bei den Damen von Haspo Bayreuth vor ihrer dritten Drittliga-Saison in Folge. Das große Zittern um den Klassenerhalt möchte man sich in der anstehenden Saison ersparen. Nicht von ungefähr hat Neu-Trainer Andreas Trabold bereits jetzt, drei Monate vor dem ersten Saisonspiel, die Vorbereitungsphase eingeläutet. Mit dabei: Fünf neue Spielerinnen, eine davon mit Zweitliga-Erfahrung.

Es ist Kristin Gärtner, die innerhalb des Quintetts zweifelsohne eine Ausnahmestellung einnimmt. Rechtsaußen Gärtner kommt vom Zweitligisten SG Bretzenheim und sammelte dort nicht nur Erfahrungen in der Zweiten Liga, sondern gehörte eine Saison zuvor auch zu den Leistungsträgern, als die SG den Aufstieg aus der 3. Liga West schaffte.

Dabei erzielte die Linkshänderin 68 Treffer. Allerdings laboriert Kristin Gärtner aktuell an einer Schulterverletzung, die eine Operation Ende August unumgänglich macht. „Wir sind zuversichtlich, dass uns Kristin ab der Rückrunde helfen kann“, äußert sich Andreas Trabold jedoch optimistisch.

Noch weitere Neuzugänge möglich

Neben den weiteren bereits feststehenden Neuverpflichtungen von Anna Renner, Katharina Schubert, Andrea Schewetschek und Rückkehrerin Julia Dörfler soll es demnächst noch weitere Neuzugänge geben, die dann vor allem die entstandenen Lücken der abgewanderten oder zurückgetretenen Akteurinnen um Spielmacherin Sonja Körber (Karriereende) und Kreisläuferin Lena Mergner (zurück zum TS Herzogenaurach) schließen sollen.

Mit Rückraumrechts Anna Renner und Torhüterin Andrea Schewetschek kommt ein Duo aus der klassentieferen Damen-Bayernliga. Renner, die mit dem HSV Bergtheim nun zwei Spielzeiten in Folge nur ganz knapp am Aufstieg scheiterte, will sich ihren Traum von der 3. Liga nun in Bayreuth erfüllen. „Anna hat sich bei Bergtheim gerade in ihrer Dynamik deutlich weiterentwickelt, und mit Linkshänderin Tabea Brielmann haben wir nun ein durchsetzungsstarkes Duo im rechten Rückraum“, freut sich der Haspo-Coach auf den Neuzugang aus Unterfranken.

Erfahrene Torhüterin kommt aus Winkelhaid

Den schmerzhaften Abgang von Torhüterin Martina Ebersberger soll Andrea Schewetschek vom TSV Winkelhaid kompensieren. „Andrea ist eine Torhüterin, die viel Bayernligaerfahrung mitbringt“, hofft Trabold auf einen ruhenden Pol zwischen den Pfosten.

Zwei neue Gesichter kann Haspo auch auf den Außenpositionen präsentieren. Neben Rückkehrerin Julia Dörfler, die sich nach vierjährigem Aufenthalt in Berlin beruflich wieder nach Bayreuth verändert, dürfen sich die Haspo-Anhänger zudem auf die sehr junge und talentierte Rechtsaußen Katharina Schubert freuen. Die Linkshänderin wird mit einem Zweitspielrecht auch für die SG Auerbach-Pegnitz in der A-Jugend-Bayernliga auflaufen.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading