Google-Suche nach Kulmbach Bierfest bleibt Top-Thema im Netz

Wer bei der Internet-Suchmaschine Google nach Kulmbach sucht, will sich über das Bierfest, die Motorradsternfahrt, die Sparkasse oder das Wetter informieren. Zu den Trend-Begriffen 2018 zählen deutschlandweit die Fußball-WM, die Hochzeit von Harry und Meghan und die Mondfinsternis.  Foto: Stefan Linß

KULMBACH. Was wollen Internet-Nutzer wissen, die bei Google nach Kulmbach suchen? Neben der Sternfahrt stehen die Sparkasse und das Wetter hoch im Kurs. 

Eine wahre Flut von Anfragen geht weltweit bei Google ein. Daraus kann die größte Internet-Suchmaschine die Trends des Jahres ablesen. 2018 war die Mondfinsternis in Deutschland die meistgesuchte Schlagzeile. Zu den beliebtesten Themen gehörten auch die Fußball-WM und die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan. Im Zusammenhang mit Kulmbach standen bei Google in den vergangenen zwölf Monaten erneut die Feste und Feiern im Mittelpunkt. Der Suchbegriff "Bierfest" wurde 2018 sogar noch häufiger eingetippt als im Vorjahr.

Schon 2017 hatte die Google-Anfrage "Kulmbacher Bierfest" eine enorme Steigerung erlebt. Der zwischenzeitliche Standortwechsel der Bierwoche vom Zentralparkplatz auf das Brauereigelände in die Lichtenfelser Straße war damals in Kulmbach eines der meistdiskutierten Themen.

Neuer Stadel treibt Klickzahlen

Die Brauerei versteht es offenbar, im Gespräch zu bleiben. Denn heuer ist die Häufigkeit bei den Online-Suchanfragen für den Begriff "Bierfest" noch einmal erheblich nach oben geschossen. Genaue Zahlen gibt es dafür zwar nicht. Google listet das Bierfest aber in Kombination mit "Kulmbach" auf Platz eins der Begriffe mit den größten Zuwächsen auf. Ein neuer Stadel und ein rundum verändertes Fest auf dem frisch eröffneten EKU-Platz hat sich demnach stark auf die Klickzahlen im Netz ausgewirkt.

Das Bierfest gehört bei Google damit zu den Ausreißern nach oben. Während der Bierwochenzeit Ende Juli und Anfang August dieses Jahres gab es entsprechend die häufigsten Anfragen.

Den Begriff "Kulmbach" haben die meisten Menschen aber trotzdem nicht zur Bierwoche, sondern am 22. April dieses Jahres in die Suchleiste eingegeben. An diesem Tag fand die Motorradsternfahrt statt. Die Veranstaltung bleibt ebenfalls ein Höhepunkt - nicht nur im Veranstaltungskalender der Stadt, sondern auch im Internet.

Die meisten "Kulmbach"-Suchanfragen registrierte Google in der Region. Außerhalb Bayerns erkundigten sich nach der Bierstadt hauptsächlich Nutzer aus Thüringen, gefolgt von Google-Anwendern aus Sachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt.

Alles Neue ist interessant

Alles Neue scheint die Internet-Nutzer besonders zu interessieren. Informationsbedarf gab es im zurückliegenden Jahr hinsichtlich des Action-Marktes in Kulmbach, des Nachtclubs KU7 und des Warenhauses Tedi.

Trotz der großen Zuwächse des Begriffs "Bierfest" rangiert auf Platz eins der Top-Suchanfragen für Kulmbach in diesem Jahr die Sparkasse. "Es freut uns, dass die Sparkasse unter den Top-Begriffen bei Google-Suchanfragen in Kulmbach ist", sagt Daniela Krüger. Die Leiterin des Vorstandsbüros bei der Sparkasse Kulmbach Kronach hat auch eine Erklärung dafür: "Über 50 Prozent unserer Kunden nutzen das Online-Banking der Sparkasse. Ein Einstieg über eine Suchmaschine, wie zum Beispiel Google, ist für unsere Kunden ein sicherer und bequemer Weg, um auf unsere Sparkassen-Homepage zu gelangen."

Wer die Internet-Filiale der Sparkasse besucht, der informiere sich üblicherweise über Produkte, Geschäftsstellen und Öffnungszeiten sowie über aktuelle Aktivitäten.

Zu den weiteren Trends 2018 bei der Google-Websuche gehörten im Zusammenhang mit Kulmbach auch die Klassiker: Wetter, Hotels, Kino und die Plassenburg. Zudem tauchen die Menüfaktur, Betten Hofmann und das Altstadtfest in der Google-Suchliste der häufigsten Begriffe auf. Die Menschen fahnden in Kombination mit Kulmbach darüber hinaus nach Urologen, HNO-Ärzten und dem Klinikum. Außerdem wollen die Nutzer Online-Informationen über die VR-Bank, die Elektroschrott-Annahme sowie das Schulamt und das Standesamt. Der Getränkemarkt Sagasser, die Benzinpreise, die Kfz-Zulassungsstelle am Landratsamt, das Bürgerbüro und der Mediamarkt stehen ebenfalls auf der Liste der häufigen Kulmbacher Suchanfragen.

Informationsbedarf über das Dampflokmuseum

Im Zusammenhang mit Stadtsteinach lautet der häufigste Google-Begriff 2018 genauso wie im Vorjahr "Tierklinik". Auf den Plätzen dahinter folgen die Begriffe "Wetter", "Camping" sowie der "TSV Stadtsteinach".

In Neuenmarkt stehen der FC und das Dampflokmuseum unter den häufigsten Suchanfragen. Für Mainleus haben das Freibad und die Feuerwehr eine hohe Relevanz. Wer etwas über Marktleugast erfahren will, gab heuer am häufigsten "Wetter", "Inside Club", "Recaro", "TV" und "FC" in die Suchleiste ein. Für Himmelkron erfreuen sich weiterhin die Frankenfarm und der Gasthof Opel einer großen Beliebtheit im Netz. Die Firma BSA ist der Top-Suchbegriff in Kombination mit Marktschorgast.

In Trebgast sind "Badesee" und "Naturbühne" die Top-Begriffe 2018. In Thurnau steht das Schloss oben auf der Online-Liste. In Kasendorf ist es der SSV und in Harsdorf der TSV. Für die anderen Gemeinden im Landkreis Kulmbach liegen teilweise zu wenige Daten für eine statistische Auswertung der Google-Ergebnisse vor.


WM, Medaillenspiegel und Küblböck

Die Suchmaschine Google hat die Internet-Trendbegriffe des Jahres vorgestellt. Zu den häufigsten Anfragen gehörten 2018 die Fußball-WM in Russland und der Medaillenspiegel der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

Der vermisste Popsänger Daniel Küblböck und der verstorbene Mallorca-Auswanderer Jens Büchner zählen ebenso zu den meistgesuchten Begriffen bei Google wie die britischen Royals Harry und Meghan, die in diesem Jahr geheiratet haben.

Die Internet-Nutzer interessierten sich zudem für die Mondfinsternis, die Landtagswahlen in Bayern und Hessen und den Hambacher Forst.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading