Gaffer filmen Unfall auf der A9

Erneut kam es am Samstagabend (05.08.2017) zu traurigen Szenen bei einem Unfall auf der A9 bei Berg. Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, zückten zahlreiche Autofahrer ihre Mobiltelefone um die Örtlichkeit zu fotografieren. Die Beamten konnten einen besonders dreisten Gaffer aus dem Verkehr ziehen. 

Eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Ansbach verunglückte am Samstagabend bei Starkregen auf dem kurvenreichen Streckenabschnitt der A9, zwischen der Landesgrenze und der Anschlussstelle Berg. "Wohl wegen der den schlechten Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit geriet die Frau mit ihrem Geschäftswagen der Marke VW ins Schleudern und prallte mehrfach gegen die Mittelschutzplanke", teilte die Polizei mit.

Die Dame zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen. Der verunfallte Touran war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.

Wieder einmal zückten an der Unfallstelle vorbeifahrende Fahrzeugführer ihr Handy und filmten die Unfallstelle. "Einer verlangsamte sein Tempo sogar bis auf Schrittgeschwindigkeit um vermutlich die Aufnahme nicht zu verwackeln“, sagte Polizeikommissar Marcus Täubert von der Verkehrspolizei in Hof. Die vor Ort befindlichen Beamten notierten sich Kennzeichen und alarmierten eine weiter südlich befindliche Streife. Diese stoppte und beanzeigte den Gaffer für sein - gelinde ausgedrückt - verkehrswidriges Verhalten.(red)

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading