Für den Badebetrieb Cabriosol ab Mittwoch wieder offen

Foto: Ralf Münch/Archiv

PEGNITZ. Das Cabriosol wird am Mittwoch, 19. Dezember, um 10 Uhr nach erfolgreich abgeschlossener Revision und Brandsanierung wieder für den Badebetrieb geöffnet.

Das teilte Bürgermeister Uwe Raab am Montag mit. Alle sicherheitsrelevanten Anlagenteile seien noch einmal geprüft worden, so Raab. 

Damit stehen der Kleinkindbereich, das Lehrschwimmbecken, das Sportbecken und die Rutsche der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung. Allerdings muss die Gastronomie noch geschlossen bleiben. Sauna und Solebecken bedürfen noch weiterer Sanierungen. Die Öffnungszeiten am Mittwoch sind von 10 bis 21 Uhr. Die ersten Gäste werden von Bürgermeister Raab mit einem kleinen Geschenk empfangen.

Am 23. November titelte der Kurier: „Weihnachten wieder ins Wasser?“ Damals äußerten die Verantwortlichen die Hoffnung, dass um die Weihnachtszeit das Cabriosol wieder geöffnet werden könnte – so Sebastian Poppek, Projektleiter bei der Firma GMF, die den Betrieb des Ganzjahresbades managt. Die 43 Mitarbeiter haben in den letzten Wochen weitergearbeitet.

Das gilt auch für das Personal, das regulär an der Kasse seinen Dienst versah, denn das Eisstadion war ja schon in Betrieb. Ansonsten wurde die Arbeit erledigt, die liegen geblieben war. Hinzu kamen die Tätigkeiten, die im Rahmen der alljährlich stattfindenden zweiwöchigen Revision durchgeführt werden mussten

Der Schwimmunterricht der Grundschule fiel in den zurückliegenden Wochen aus. Die Kinder wichen ins ins Eisstadion aus – Schlittschuh laufen statt Schwimmen war angesagt. Nach den Weihnachtsferien soll der Schwimmunterricht wieder aufgenommen werden. Auch die VHS musste umdisponieren: Von der Schließung des Cabriosol waren 20 Kurse betroffen.


Info: Etwa 400 Einsatzkräfte waren am 28. Oktober rund 24 Stunden beim Ganzjahresbad Cabriosol im Einsatz. Am Nachmittag war bei einem Betriebsaggregat zur Kühlung im Eisstadion Ammoniak ausgetreten. Gegen 18.40 Uhr musste dann der Einsatz komplett umorganisiert werden, denn die Brandmeldeanlage des Bades signalisierte ein Feuer in der Sauna.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading