Forum: Günzburg gratuliert Bayreuth

Hier steht schon eines - und zwar schon länger: Das Forum am Hofgarten in Günzburg wird seit 26 Jahren als Kultur- und Tagungszentrum genutzt. Foto: Stadt Günzburg

Die Bayreuther Stadthalle soll also Forum am Hofgarten heißen. Doch ein Forum am Hofgarten gibt es bereits in der Stadt Günzburg, rund 270 Kilometer von Bayreuth entfernt.

"Ich gratuliere!", sagt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig spontan, als er von der Bayreuther Entscheidung hört. "Das spricht doch für den guten Geschmack der Bayreuther." Aus seiner Erfahrung als Kommunalpolitiker wisse er, wie leidenschaftlich Bürger über neue Namen für Straßen, Schulen und andere öffentliche Gebäude diskutieren. Daher könne er sich gut vorstellen, was seine Kollegin Brigitte Merk-Erbe gerade durchlebe.

Über 20 Jahre Vorsprung

Mit seinem Forum am Hofgarten habe Günzburg jedoch einen über 20-jährigen Vorsprung. "Wir haben eine lange römische Geschichte und eine von den Habsburgern geprägte Vergangenheit", sagt Jauernig und somit ebenfalls ein Schloss und einen Hofgarten. Das Forum sei ein erfolgreiches Kultur- und Tagungszentrum. In der Bevölkerung erfahre der Name, auf den sich der Stadtrat mehrheitlich geeinigt hatte, eine "hohe Akzeptanz".

Weit genug weg

Ein Plagiat sieht er der Oberbürgermeister der 20.000-Einwohner-Stadt in der identischen Namensgebung nicht. Das eine sei der Begriff, das andere der Inhalt, mit dem er gefüllt werden müsse. Eine Verwechslungsgefahr dürfte daher nicht drohen: "Günzburg und Bayreuth sind doch weit genug voneinander entfernt", sagt Jauernig. "Wir freuen uns mit Bayreuth." Dort hatte sich eine Jury unter Vorsitz der Oberbürgermeisterin für den neuen Namen entschieden.

Kürzlich Geburtstag gefeiert

Die Stadt Bayreuth kennt der Leiter des schwäbischen Forums am Hofgarten Peter Bannwarth wegen der Wagner-Festspiele. Dass es bald ein oberfränkisches Forum am Hofgarten geben soll, ist ihm neu.  „Wir haben am Mittwoch Geburtstag gefeiert“, sagt der Kulturamtschef am Telefon auf Kurier-Anfrage. „Unser Forum am Hofgarten ist vor 26 Jahren, am 8. November 2011, eröffnet worden.“

Keine Angst vor dem Namen

Bannwarth ist der Ansicht, dass der Name kein Marketing-Hindernis darstellt. Er eigne sich vielmehr „ganz hervorragend“. Mit ihm habe sich Günzburg als Kultur- und Veranstaltungszentrum  zwischen Stuttgart und München etabliert.  „Forum am Hofgarten ist hier ein Begriff“, sagt der Kulturamtschef. „Bayreuth braucht keine Angst davor haben. Der Name ist eine gute Wahl und ich denke, die Bayreuther werden sich damit anfreunden.“  

Platz für 1500 Gäste

Mit über 300 Veranstaltungen im Jahr sei das Forum „gut belegt“. Dabei profitiere es von der zentralen Lage und dem Kongresshotel in unmittelbarer Nähe. Das Günzburger Forum am Hofgarten dient als Begegnungsstätte und Plattform für Theaterstücke, Konzerte, Bälle, Tagungen, Innungsveranstaltungen, Firmenjubiläen und Geburtstagsfeiern. Der große Saal fasst 1500 Gäste. Er kann mit oder ohne Stühle genutzt werden, die Sitzreihen sind höhenverstellbar. Mittels flexibler Trennwände lässt sich das Forum in mehrere Säle unterteilen. Auch die gastronomische Versorgung sei auf dem neuesten Stand, versichert Bannwarth.

Neubau statt Sanierung

Denn das Günzburger Forum am Hofgarten ist im Gegensatz zu dem Bayreuther ein Neubau. Noch zu DM-Zeiten wurde es für 30 Millionen Mark errichtet. Weil die beiden vorhandenen Veranstaltungshallen „nicht mehr zeitgemäß“ gewesen seien. Das neu gebaute Forum am Hofgarten verfüge über eine moderne, technische Ausstattung und erfülle alle Verordnungen, zum Beispiel was Brandschutz und Fluchtwege anbelange.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading