Feuerwehr löscht eigenes Feuerwehrhaus

Die Floriansjünger aus Weidmes und der näheren Umgebung kämpfen gemeinsam gegen die Flammen, aber der Schulungsraum ist nicht mehr zu retten. Foto: NEWS5/Fricke

Das Feuerwehrhaus in Weidmes mussten am Montagmorgen Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren löschen. Dabei zog sich ein Feuerwehrmann Verletzungen zu und es entstand hoher Sachschaden. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

Gegen 6 Uhr brach der Brand im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr im Gemeindeteil Weidmes aus. Alarmierte Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren aus dem Landkreis Kulmbach waren rasch am Einsatzort und hatten die Flammen zügig unter Kontrolle. Bei den umfangreichen Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann Verletzungen zu, er kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Trotz des schnellen Eingreifens der rund 50 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr beläuft sich der Sachschaden ersten Schätzungen nach auf etwa 150.000 Euro. Was den Brand ausgelöst hat, ist bislang noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat noch am Montagvormittag die Ermittlungen zur Ursache übernommen.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading