Fest in Bernheck litt unter Regenwetter, bot aber trotzdem ein Riesenprogramm Pferdesegnung mit Weihwasser von oben

Pech mit dem Wetter hatten in diesem Jahr die Veldensteiner Kaltblutfreunde, weil der Frühsommer ausgerechnet in der Nacht vor dem traditionellen Bernhecker Pferdefest eine Pause einlegte und der Himmel seine Schleusen öffnete.

Zwar kam bei der Pferdesegnung durch Pater Johannes Nikel aus Neuhaus/Pegnitz und Pfarrer Christoph Weißmann aus Plech das Weihwasser noch von oben, doch später lockerte es etwas auf und das abwechslungsreiche Programm konnte doch noch über die Bühne gehen. Wetterbedingt waren weniger Pferde und auch weniger Zuschauer gekommen, doch Moderator Arthur Ziegler konnte trotzdem zahlreiche Rösser vorstellen. Die stärksten Gruppe stellten Claudias Pferderanch aus Menschhof bei Kirchsittenbach mit 17 Tieren sowie die Pink Riders und die Mitglieder der Reitanlage Burgblick aus Neuhaus/Pegnitz.

"Plüschtier-Regen"

Natürlich durften auch diesmal die Prachtwagen der regionalen Brauereien nicht fehlen, ebenso wie der römische Kampfwagen, Hochzeitskutschen und sogar ein Milchwagen. Linedance-Vorführungen, zirkusreife Dressuren, ein „Plüschtier-Regen“, ein Streichelzoo und Planwagenfahrten rundeten das Angebot ab. Der Schützenverein Bernheck sorgte in einem Zelt in bewährter Weise für die Verpflegung.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading