FC Bayern entlässt Trainer Ancelotti

Fußball: Champions League, Bayern München - RSC Anderlecht, Gruppenphase, Gruppe B, 1. Spieltag am 12.09.2017 in der Allianz Arena in München (Bayern). Der Trainer von München, Carlo Ancelotti, sitzt auf der Bank. Foto: Tobias Hase/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Der FC Bayern München und sein Trainer Carlo Ancelotti gehen angeblich getrennte Wege. Das meldete zuerst der Sportsender ESPN und beruft sich auf Quellen, die dem Verein nahe stehen. Club-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte nach der 0:3-Pleite und dem enttäuschenden Auftritt der Bayern am Mittwochabend in Paris offenbar genug.

Grund für die Entlassung soll die 0:3-Niederlage am Mittwochabend in Paris und der insgesamt durchwachsene Saisonstart der Bayern sein. Bei der Niederlage in Paris war der FC Bayern nicht nur die klar schlechtere Mannschaft gegen das Staraufgebot aus der französischen Hauptstadt. Es war gleichzeitig die höchste Schlappe für die Münchener in einem Championsleague-Gruppenspiel in zwei Jahrzehnten.

Laut ESPN soll die Nachricht von der Entlassung Ancelottis am Donnerstagnachmittag in einer Pressekonferenz vom Verein offiziell bestätigt werden. Laut Sportbild habe es am Vormittag eine Krisensitzung der Clubführung gegeben. Dort sei die Freistellung des Trainers offenbar beschlossen worden. Mittlerweile melden immer mehr Medien die Entlassung des Trainers.

Auch die Bild-Zeitung meldet inzwischen, dass Ancelotti nicht mehr Trainer des FC Bayern München sei. Laut der Deutschen Presseagentur hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge schon beim Bankett nach dem Spiel eine schonungslose Aufarbeitung der Niederlage gegen Paris angekündigt.

Ancelottis Sitz auf der Trainerbank soll vorerst Co-Trainer Willy Sagnol übernehmen. Angeblich werde bei den Bayern der derzeit beschäftungslose Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel als Nachfolger für Ancelotti gehandelt, schreibt der Sender ESPN auf seiner Internetseite.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading