Fans können BBL-Allstars wählen

Die Fans sind wieder gefragt bei der Vorbereitung des Allstar-Spiels der Bundesliga, das am 14. Januar in Bonn ausgetragen wird. Per Online-Abstimmung können sie darüber entscheiden, welche Spieler beim ersten Sprungball um 20.30 Uhr auf dem Feld stehen werden und welche Trainer die Teams coachen werden.

Nach bewährtem Modus stehen auf der Allstar-Internetseite bis zum 1. Dezember alle Spieler zur Wahl, die bis zum Stichtag 10. November eine durchschnittliche Einsatzzeit von mindestens zehn Minuten pro BBL-Spiel vorweisen können. Bei Medi Bayreuth erfüllen diese Voraussetzung alle neun Spieler, die regelmäßig zum Einsatz kommen. Die jeweils fünf Spieler mit den meisten Stimmen werden in den Teams „National“ und „International“ die Startformationen bilden. Das gilt unabhängig von ihrer Spielposition. Theoretisch wäre es also denkbar, dass in einer Mannschaft erst einmal fünf Center gemeinsam im Einsatz sind.

Die Aufgabe, zwei homogene Gesamtaufgebote zusammenzustellen, liegt dann bei den Trainern. Nach Ablauf der Wahlperiode können sie ihre Mannschaften entsprechend ergänzen. Passenderweise stehen je neun deutsche und ausländische Coaches zur Wahl. Raoul Korner von Medi Bayreuth gehört als Österreicher zu den Kandidaten für den Trainerposten bei Team International.

Info: In der vergangenen Saison gab es beim achten Allstar-Spiel zwischen den Teams National und International (früher Nord gegen Süd) erstmals einen Sieg für die Spieler mit deutschem Pass. In Bamberg gewannen sie mit 128:118.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading