Bayreuth lockt mit Vergünstigungen Studenten sind begehrte Neubürger

Für jeden Neubürger mit Hauptwohnsitz kann der Kämmerer der Stadt mit höheren Schlüsselzuweisungen rechnen. In vielen Universitätsstädten hat man die – finanzielle – Bedeutung der Studenten erkannt und lockt sie mit Vergünstigungen an. Auch in Bayreuth?

Jeder Neubürger mit Hauptwohnsitz spült rund 600 Euro an Schlüsselzuweisungen des Freistaates Bayern pro Jahr in den Stadtsäckel.

Die Stadt hat im September 2010 einen geldwerten Anreiz geschaffen, um den Abiturienten ein Studium in Bayreuth schmackhaft zu machen: Wer sich mit Hauptwohnsitz hier anmeldet, erhält ein Scheckheft, das unter anderem Eintrittskarten für Kino, Museen und Schwimmbad sowie einen Gutschein für das Bayreuther Volksfest enthält. Alles zusammen hat einen Wert von 130 Euro.

Mit dem Scheckheft – „ein kostenfreier Willkommensgruß“ – sollen sich die Neubürger „schneller einleben“ können. Und tatsächlich: Die Gutscheine gehen weg wie warme Semmel.

gb


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagsausgabe (20. September) des Nordbayerischen Kuriers.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading