Europa-Medaille für Katharina Wagner

Katharina Wagner. Archivfoto: dpa

Die Chefin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner (38), ist mit der Europa-Medaille des Freistaats Bayern ausgezeichnet worden. Bayreuth sei ein «Musik- und Konzertstandort von Weltrang». Wagner ist seit 2008 Chefin die renommierten Richard-Wagner-Festspiele zu Ehren ihres Urgroßvaters. Zunächst leitete sie das Opernfestival mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier, seit 2015 alleine.

Auch der Philosoph und frühere Kulturstaatssekretär Julian Nida-Rümelin bekam eine Medaille. Er steht laut Staatsregierung «für unser gemeinsames europäisches Erbe von Humanismus und Aufklärung und ist damit auch ein Vorbild der europäischen Idee». Der Babykosthersteller Nikolaus «Claus» Hipp wurde ebenfalls ausgezeichnet. Er sei nicht nur ein innovativer Unternehmer, sondern auch Bildhauer, Maler und Musiker, der als Dozent in Georgien Jugendliche für Kultur begeistere.

Die drei Geehrten hatten am Haupttermin im Juni nicht teilnehmen können und bekamen ihre Medaille daher nun am Dienstag ausgehändigt. Die «Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa» wird seit 1990 an bisher 299 Persönlichkeiten verliehen, die sich um die Förderung des Europagedankens in Bayern und um Bayern in Europa verdient gemacht haben. Im Juni hatte unter anderem Ex-Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) die Medaille von der bayerischen Europaministerin Beate Merk (CSU) entgegengenommen.

dpa

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading