Die Vermessung der Welt Studenten halten vor dem großen Kollaps alles fest

Eine anonyme Gruppe von Studenten, die fest davon überzeugt ist, den eventuellen Weltuntergang zu überleben, hat am Freitag für seine Nachkommen alles festgehalten, was diese in ihrer neuen Welt wieder herstellen sollten.

Vom Bus bis zum Weihnachtsgeschenk, alles wurde mit Kameras und Notizblöcken für die Ewigkeit fotografiert und vermessen. In der Innenstadt verabschiedeten sich die 16 Vermummten von den Bayreuther Bürgern, umarmten sie und versüßten ihnen so die letzten Stunden. Der Samstag dürfte für Ernüchterung sorgen: die ganze Arbeit für nichts.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading