Einbrecherpech in Eschenbach

Foto: Matthias Balk/dpa

Außer Spesen in Form von angerichtetem Schaden nichts gewesen: Ein Einbrecher hat sich am Wochenende in Eschenbach in der Oberpfalz ohne Erfolg versucht.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, drang ein unbekannter Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag durch das Aufwuchten einer rückwärtigen Türe in eine Lagerhalle im Industriegebiet Am Stadtwald in Eschenbach ein.

Durch das Zerstören mehrerer Rigipswände gelangte der Täter von der Halle in den angrenzenden Getränkemarkt. Schaden circa 1000 Euro. Aus dem Markt selbst wurde dem ersten Augenschein nach nichts entwendet.

Anschließend begab sich der Täter zu einem in der Nähe gelegenen Autohaus. Hier wurden die Bewegungsmelder der Außenbeleuchtung abgeschlagen. Nachdem die Scheinwerfer jedoch weiterhin leuchteten, ließ der Täter von einem Einbruchsversuch ab. Es entstand ein Sachschaden von rund 280 Euro.

Nach diesem verhinderten Einbruch drang der Täter über einen Zaun auf das daneben liegende Gelände eines Baugeschäftes ein. Hier wurde ebenfalls ein Bewegungsmelder der Außenbeleuchtung abgerissen.

Der Täter warf dann mit einem Stein eine Fensterscheibe im 1. Stock ein. Hinter diesem Fenster schlief ein Mitarbeiter der Baufirma und wurde von dem Stein am Fuß getroffen. Der Mitarbeiter stellte noch fest, dass der Täter aus dem Hof flüchtete und verständigte gegen 1.30 Uhr sofort die Polizei.

Trotz einer groß angelegten Absuche der Umgebung unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera konnte der Täter nicht gefasst werden. Es entstand auch in diesem Fall ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading