Eichendorffring: Vorerst nicht verkaufen

Der Eichendorffring von oben. Die Wiesen will ein Investor kaufen und bebauen. Die Eigentümer der bestehenden Wohnungen wehren sich dagegen. Mit einem eigenen Kaufangebot. Foto: Vitali Kindsvater

Hinter verschlossenen Türen haben die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses darüber beraten, wie mit dem Angebot einer Eigentümergemeinschaft am Eichendorffring umgegangen werden soll.

80 Eigentümer haben der Stadt ein Angebot vorgelegt, wonach sie die Wiesen vor ihren Häusern für einen sechsstelligen Betrag kaufen wollen. Grund für das Angebot: Ein Investor hatte angekündigt, die Grundstücke kaufen und weitere Häuser bauen zu wollen.

Lesen Sie auch:

Im öffentlichen Teil der Sitzung war dazu nur so viel zu hören: Rechtsreferent Ulrich Pfeifer empfahl den Stadträten, vorerst keines der Angebote anzunehmen. Von Problemen mit der Städtebauförderung war die Rede. Eigentümer und Mitglieder der SPD-Fraktion sprachen sich hingegen dafür aus, eine Entscheidung in dem seit einem Jahr tobenden Streit zu treffen und die Problemlösung nicht zu vertagen.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading