Dralle Frauen in engen Kleidern

Auch Ute Jeutter aus Eschborn stellt aus. Zu sehen sind dralle Frauen in engen Kleidern.

Gezeigt wird alles, was drall und prall ist. Das Motto der 38. Internationalen Hollfelder Kunstausstellung steht unter dem Motto: Eine runde Sache.

Geboren wurde der Titel in einer Vorstandssitzung der Hollfelder Kulturfreunde. "Beim Blick auf den Zeitraum der Ausstellung, von 8. 7. bis zum 7. 8. entfuhr es einem Mitglied: Das ist doch eine runde Sache", sagt die Vorsitzende, Barbara Pittner. Dass die Ausstellung jetzt doch einen Tag später als geplant beginnt, liegt am Hollfelder Feierabend, einer Konzertveranstaltung der Gesamtschule Hollfeld, die heute stattfindet. Pittner sagt: "Wir hätten uns sonst gegenseitig das Publikum weggenommen."

So viele Skulpturen wie nie zuvor

Geblieben ist das Motto trotzdem: 19 Künstler aus ganz Deutschland haben insgesamt 44 Exponate dazu eingeschickt. Darunter mehr Skulpturen und Installationen als jemals zuvor. Die Werke reichen von ineinander verschlungenen Figuren aus Marmor bis zu rundem aus Filz. Aber auch jede Menge Gemälde werden zu sehen sein. Darunter Acrylbilder der hessischen Künstlerin Ute Jeutter, die dralle Frauen in engen Kleidern zeigt. Pittner sagt: "Eine runde Sache sind da nicht nur die Punkte auf den Kleidern."

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading