Dankeschön gestohlen 20 Euro für Zeitungsausträger in Harsdorf entwendet

Der Tatort: Klaus Schroth zeigt auf die Zeitungsrolle, aus der das Geldkuvert gestohlen wurde. Foto: Andreas Harbach

HARSDORF. Ein rätselhafter Gelddiebstahl in den frühen Morgenstunden kurz vor Weihnachten beschäftigt Jürgen Franz aus Harsdorf (Landkreis Kulmbach). Er hatte seinem Zeitungsausträger Klaus Schroth als kleines Dankeschön 20 Euro im Kuvert und eine Dose Wurst in die Zeitungsrolle gelegt, doch plötzlich war beides weg.

Möglicherweise wäre der Diebstahl gar nicht aufgefallen. Aber an diesem Samstag, 22. Dezember, in den frühen Morgenstunden, ging die Frau von Franz zur Arbeit. Sie bemerkte, dass Geld und Wurst weg waren, doch die Zeitung noch nicht in der Rolle lag. Das deutet auf einen Diebstahl hin. Franz gab dem treuen Zeitungsausträger daraufhin nochmals 20 Euro. Rätselhaft bleibt der Diebstahl allemal, denn Franz wohnt quasi in einer Sackgasse ohne Durchgangsverkehr. Das lässt den Schluss zu: Der Dieb muss sich wohl ausgekannt haben.

Zeitungsausträger Klaus Schroth ist enttäuscht und verärgert. Der 59-Jährige bezieht eine bescheidene Erwerbsminderungsrente und bessert sein Einkommen mit dem Austragen von täglich 47 Exemplaren des „Nordbayerischer Kuriers“ auf. Er vermutet, dass der Diebstahl kein Einzelfall ist. Denn bei vier bis fünf Familien, bei denen er die vergangenen Jahre immer etwas bekommen hatte, lag in diesem Jahr kein Geldkuvert in der Zeitungsrolle. Nachfragen will er nicht. Für Schroth ist das Zeitungsaustragen nicht einfach ein Job, er hat ein gutes, freundschaftliches Verhältnis zu den Abonnenten, die er schon lange kennt. Für ihn ist das Austragen eine Vertrauenssache.

Geldgeber Jürgen Franz hat bislang gezögert, den Diebstahl anzuzeigen. Es werde wohl nicht viel dabei herauskommen, vermutet er. Bei der zuständigen Polizeiinspektion Stadtsteinach heißt es auf Anfrage unserer Zeitung, auch kleine Diebstähle sollten angezeigt werden. Die Polizei werde Ermittlungen einleiten. In der Inspektion war bislang nicht bekannt, dass Zeitungsausträgern Weihnachtsgeschenke gestohlen werden.

Wie auch andere Austräger in Bayreuth berichten, sind Diebstähle von Kuverts mit zehn bis 30 Euro Inhalt in der Weihnachtszeit schon vorgekommen. „Auch bei uns wird geklaut“, meint eine Betroffene.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading