CSU-Starkbierfest in Bindlach Barnabas nimmt Koschyk aufs Korn

Bruder Barnabas teilte aus: "Briefmarkenstaatssekretär" Hartmut Koschyk, "Landtagslurch" Walter Nadler und der "alte Rosthaufen" der Sozialdemokratie bekamen beim CSU-Starkbierfest am Freitagabend in Bindlach ihr Fett weg. Der Saal johlte, als Barnabas die Titelseite des "Nordbayerischen BILD-Kuriers" hochhielt, der den Koschyk-Altmaier-Skandal enthüllte.  

Barnabas war auf seiner Fastenpilgertour in Davos gestrandet, beim Wirtschaftsgipfel "mit den gesamten Promizipfeln". Der "mumifizierte Frauenbeglücker" Berlusconi fehlte, dafür meinte Barnabas, den Briefmarkenstaatssekretär Koschyk zu erkennen. Um sicher zu sein, schaute er lieber auf Facebook. "Do konnst ja immer zeitgenau sehng, wos der Hartmut grod macht."

Koschyk und Altmaier posieren fürs Skandal-Blatt

Er sah, dass der Hartmut grad in Harsdorf in der Sonne sitzt "und mitn Hübners Günther Schofkupf spillt". Das Koschyk-Double in Davos entpuppt sich als Umweltminister Altmaier. "Sie helferten sich anander halt a weng aus mit der Präsenz." Der Saal tobte.
Markus Kratzer alias Barnabas wollte sichergehen, dass nicht Altmaier nach Bindlach gekommen war. "Hä, wer bistn du?" Koschyk schwor, der echte Hartmut zu sein. Mönch und Staatssekretär prosteten sich zu, tranken und ließ sich hinterher noch zusammen mit dem "Skandal-Blatt" fotografieren.


Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagsausgabe (11. März) des Nordbayerischen Kuriers.
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading