Gequälte Leinwand – Seelische Verwesung – Krankhafte Phantasten – Geisteskranke  Nichtskönner“, heißt es auf dem Ausstellungsplakat „Entartete Kunst“. Am 19. Juli 1937 wird die Femeschau in der Münchner Hofgarten-Galerie durch Reichspropagandaminister Josef Goebbels eröffnet. 650 Werke avantgardistischer Kunst werden gezeigt, die die Nazis in 30 deutschen Museen beschlagnahmt haben.