Bundestagswahl: Unsere Kandidaten im Netz

Der Bundestagswahlkampf geht in die heiße Phase. Vier Wochen bleiben den Kandidaten, um diejenigen Wähler zu überzeugen, die sich ihre Infos vor allem aus den sozialen Netzwerken holen. Der Kurier hat die Facebook- und Twitter-Accounts der Kandidaten unter die Lupe genommen. #makewahlkampfgreatagain: So schneiden die Bayreuther Direktkandidaten für die Bundestagswahl beim Social-Media-Check ab.

Anette Kramme, SPD

Unterwegs auf: Facebook (6274 Likes), Twitter (422 Follower)
Häufigkeit: Täglich mehrere Beiträge. Nur zwei Tweets.
Inhalte: Bewirbt viele Veranstaltungen. Veröffentlicht Fotos von ihren Besuchen in Betrieben und Festen.
Auffälliger Beitrag: „I got a length of 138 in slither.io! Can you beat that?“ (Bedeutet: Ich habe eine neue Punktzahl in einem Computerspiel. Na, kannst du mich schlagen?)
Hashtag: keiner
Kernbotschaft: Die SPD sieht sich seit vier Jahren als „Motor der Koalition“.
Sonstiges: Anette Kramme gefällt die Satiresendung „heute-show“.
Gesamteindruck: Viele lokale Themen. Kramme zeigt sich nah an den Bürgern.

 

Silke Launert, CSU

Unterwegs auf: Facebook (3547 Likes), Twitter (410 Follower)
Häufigkeit: Regelmäßige Posts auf Facebook. 90 Tweets, der letzte im Juni. Schreibt circa 60 Prozent ihrer Beiträge selbst. Den Rest macht ein Team.
Inhalte: Zeigt sich auf den gesellschaftlichen Veranstaltungen Bayreuths. Fotografiert sich außerdem beim Skifahren im Fichtelgebirge.
Auffälliger Beitrag: „Warum die Aussage ,Wir sind nicht Burka' plötzlich ein Skandal ist, verstehe ich nicht.“
Hashtag: #gutelaunert
Kernbotschaft: Launert ist mit guter Laune überall präsent.
Sonstiges: Zu ihren Lieblingsfilmen zählt „Tatsächlich Liebe“.
Gesamteindruck: Mehr Fotos als Programm. Wo bleiben die Inhalte?

 

Susanne Bauer, Grüne

Unterwegs auf: Facebook (547 Freunde)
Häufigkeit: Postet fast täglich, oft auch mehrere Beiträge pro Tag.
Inhalte: Macht auf Umweltthemen und parteipolitische Veranstaltungen aufmerksam. Wirbt für Collegeblöcke aus Recyclingpapier, Elektroautos und Frankens ersten vegan-vegetarischen Biergarten.
Auffälliger Beitrag: Ein Selfie auf der Spitze eines Windrads.
Hashtag: keiner
Kernbotschaft: Setzt sich für Umweltschutz, das Wohl von Tieren und die Bekämpfung von Armut ein.
Sonstiges: Ist ein Fan des Waldstock Festivals in Pegnitz.
Gesamteindruck: Der Fokus liegt auf Bauers politischen Ansichten.

 

Thomas Hacker, FDP

Unterwegs auf: Facebook (4941 Likes), Twitter (739 Follower)
Häufigkeit: Postet viel und regelmäßig. Verlinkt seine Facebook-Beiträge auf Twitter (2737 Tweets). Zum Schluss der Wahlkampfphase helfen ihm zwei bis drei Leute.
Inhalte: Ist für mehr Generationengerechtigkeit. Darunter versteht er mehr Investition in Bildung und den Abbau von Schulden.
Auffälliger Beitrag: „Ein Meister muss so viel wert sein wie ein Master.“
Hashtag: #DenkenWirNeu
Kernbotschaft: Sieht die Freiheit als höchstes Gut.
Sonstiges: Mag Bier, Bratwürste und die Fernsehserie „Sherlock“.
Gesamteindruck: Ist der aktivste Kandidat in den sozialen Netzwerken.

 

Tobias Peterka, AfD

Unterwegs auf: Facebook (669 Freunde), Twitter (44 Follower)
Häufigkeit: Zwei bis drei Posts pro Monat, letzter Post im Juli. Acht Tweets.
Inhalte: Ruft zur Abschiebung von Flüchtlingen auf, kritisiert die Berichterstattung der ARD und wirbt für ein Abwehrspray gegen Tiere.
Auffälliger Beitrag: Viele Selfies beim Aufhängen der eigenen Wahlplakate.
Hashtag: #makeGermanyGreatAgain
Kernbotschaft: Die AfD hält das, was die CSU verspricht.
Sonstiges: Hört Thrash Metal, Death Metal, Punk Rock und Hard Rock.
Gesamteindruck: Viel Politisches, wenig Privates. Stellt zudem die in seinen Augen falsche Medienberichterstattung richtig.

 

Thomas Mainusch, Freie Wähler

Unterwegs auf: Facebook (281 Likes) Kein Twitter. („Ich bin ja nicht Trump“)
Häufigkeit: Postet alle paar Tage.
Inhalte: Ist für ein Verbot der Burka, gegen Homöopathie, für ein schärferes Asylverfahren und für weniger Lobbyismus der Großkonzerne.
Auffälliger Beitrag: „Bildung ist weit mehr als Ausbildung.“
Hashtag: keiner
Kernbotschaft: Bezeichnet den Mittelstand als das „Rückgrat unserer Gesellschaft und Wirtschaft“.
Sonstiges: Ist Fan der Fernsehserie „Dr. House“.
Gesamteindruck: Macht vor allem Werbung für seine Partei – setzt gerne den Aufruf „Deswegen: Freie Wähler in den Bundestag“ unter seine Posts.

 

Wolfgang Karl, Die PARTEI

Unterwegs auf: Seit dem 20. August auf Facebook (150 Likes)
Häufigkeit: Bis jetzt tägliche Posts.
Inhalte: „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne Katzenbabys streicheln können“.
Auffälliger Beitrag: „Wir bei Die PARTEI wollen wenigstens fair bezahlt werden, wenn wir schon nicht arbeiten!“
Hashtag: keiner
Kernbotschaft: „Wählt den! Denn er kandidiert für Die PARTEI. Sie ist sehr gut!“
Sonstiges: Gibt den anderen Direktkandidaten gerne Tipps zu ihren Online-Auftritten, Kontakt bei Bedarf: @jederbrauchtnenwolfgang
Gesamteindruck: Weiß das soziale Netzwerk für sich zu nutzen.

 

Sebastian Sommerer, Die Linke

Unterwegs auf: Facebook (194 Likes), Twitter (26 Follower)
Häufigkeit: Postet regelmäßig. 88 Tweets.
Inhalte: Wirbt für Nichtkäuflichkeit der Partei, tritt für soziale Gerechtigkeit ein, ist gegen Waffenexporte.
Auffälliger Beitrag: Teilt eine Rede einer afghanischen Politikerin und Aktivistin – Sie sieht den Terrorismus als strategische Waffe in den Händen der USA, um Asien zu destabilisieren.
Hashtag: #umfairteilen
Kernbotschaft: Mit der Linken an der Macht wäre Deutschland gerechter. Sonstiges: Studiert Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth.
Gesamteindruck: Seine politische Meinung steht im Fokus. Kaum Privates.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading