Bindlacher SPD Kandidatin für ein paar Stunden

Seit September 2016 - das Foto zeigt sie bei ihrer Vereidigung - ist sie Mitglied des Bindlacher Gemeinderats, seit vergangenem Jahr Vorsitzende der SPD-Fraktion: Xenia Keil. Foto: Eric Waha

BINDLACH. Schnell drin, schnell wieder draußen, aber in der Welt: Die Bindlacher SPD-Fraktionsvorsitzende Xenia Keil wird für einige Stunden auf Facebook als Bürgermeister-Kandidatin ihrer Partei gehandelt und findet die Aktion "ganz schlimm", wie sie unserer Zeitung auf Anfrage sagt. Dritter Bürgermeister Werner Hereth sieht den Lapsus "eher als einen Weckruf auch für die anderen".

Voraussichtlich im März 2020 wird gewählt. Der Bürgermeister in Bindlach, der Gemeinderat. Wie in den anderen bayerischen Kommunen auch. Bislang hat sich von den Politikern im Landkreis Bayreuth nur der Landrat Hermann Hübner verbindlich erklärt, dass er nicht mehr antreten wird. Spannend ist allerdings, wer antreten wird. Und in genau dem Punkt war in Bindlach bei der SPD die Katze schon einmal aus dem Sack. Auf Facebook war am Mittwoch der Satz zu lesen, dass Xenia Keil als Bürgermeister-Kandidatin der SPD zum Weinfest in der Pfitschn im Sommer einlade. Wenig später war genau dieser Post wieder gelöscht - aber eben in der Welt.

Keil: "Das ist ganz schlimm"

Xenia Keil, die bis Mittwoch selbst nicht bei Facebook angemeldet war, sagt auf Anfrage unserer Zeitung, sie sei aus allen Wolken gefallen, als sie darüber informiert worden sei, was da im Netz stehe. "Das ist ganz schlimm." Es gebe in der Partei wohl einen "etwas übermotivierten Menschen, der das bislang sehr gut gemacht hat mit Facebook", sagt Keil am Donnerstag. Sie habe sich am Mittwoch angemeldet und dafür gesorgt, dass die Nachricht aus dem Netzwerk gelöscht werde. Xenia Keil ist seit September 2016 Mitglied des Gemeinderats und seit vergangenem Jahr die Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten.

Noch kein Kandidat nominiert

Etwas gelassener sieht Werner Hereth, Dritter Bürgermeister und als langjähriger Fraktionsvorsitzender Vorgänger Keils, die Sache. Wahrheitsgemäß, sagt Hereth, habe die SPD noch keinen Bürgermeister-Kandidaten. Der Aussage in Facebook "schließe ich mich nicht an. Aber ich bin sicher, dass wir jemanden finden". Wie bei anderen Parteien auch, sei es bei der SPD üblich, dass "es einen Beschluss einer Mitgliederversammlung geben wird, bei der die Kandidatin oder der Kandidat aufgestellt werden. Möglicherweise gibt es ja auch einen Gegenkandidaten", sagt Hereth.

Termin für Nominierung steht noch nicht fest

Der Termin für diese Versammlung stehe noch nicht fest. Man habe das schon mal ganz früh im Jahr vor der Wahl gemacht - je nach dem, "wann die anderen Gruppierungen damit rauskommen". Eine solche Versammlung könne im Sommer stattfinden, "spätestens aber Ende des Jahres, denn es sind ja Fristen für die Abgabe der Listen einzuhalten"; sagt Hereth. Allzu viel taktieren wolle man nicht, denn als ein Gemeinderat, der seit rund 30 Jahren dabei ist, sehe er es ohnehin so: "Es geht um Bindlach und um das Fortkommen der Gemeinde, um nichts anderes."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading