Beinarbeit: Tanzkurs für Medi-Kapitän

Diszipliniert wie auf dem Basketballfeld: Bastian Doreth bemühte sich nach Kräften, die Anleitungen von Christina Geisler (links) umzusetzen – zum sichtlichen Vergnügen seiner Freundin Nantou Beavogui (rechts). Foto: Andreas Harbach

Wenn man Bastian Doreth auf dem Spielfeld wirbeln sieht, hat man nicht den Eindruck, dass er speziell seine Beinarbeit verbessern müsste. Trotzdem war der Kapitän von Medi Bayreuth in dieser Woche genau bei diesem Sondertraining zu beobachten: Auf dem Parkett der Oberfrankenhalle nahm er einen Tanzkurs mit seiner Freundin Nantou Beavogui. Er wolle seiner Partnerin damit eine Freude machen und für Hochzeitsfeiern besser vorbereitet sein, erklärt Doreth – nicht zuletzt für die eigene: „Ich kann’s halt gar nicht.“

Der ungewöhnliche Ort für die Tanzstunde ist nicht ganz so einfach zu erklären. Bastian Doreth hatte sich mit seinem Anliegen an „Flitz“ gewandt und sich bereit erklärt, die Problemlösung in einem Werbevideo für dieses Bayreuther Start-up dokumentieren zu lassen. Der Basketballprofi bekennt sich damit als ein Anhänger des jungen Unternehmens um die früheren Bayreuther Eishockeyspieler Nicolas Sievers und Christopher Maier, das Bayreuther Studenten für individuelle Aufträge vermittelt: „Die Leute sollen wissen, dass ihnen Flitz bei allem helfen kann, was das Leben schöner macht.“ In seinem persönlichen Fall stand Sportstudentin Christina Geisler als Tanzlehrerin zur Verfügung.

Nach Angaben des früheren Bayreuther Volkswirtschaftsstudenten Nicolas Sievers hat Flitz seit dem Start im vergangenen November bereits mehr als 600 Studenten als potenzielle Problemlöser registriert. Über 400 Anliegen von gut 350 verschiedenen Auftraggebern seien bearbeitet worden: „Alles, was juristisch und moralisch vertretbar ist“, sagt der ehemalige EHC-Torwart schmunzelnd. Mehr Infos im Internet: www.flitz-student.de.

Ein Video von Bastian Doreths Tanzstunde wird ab Sonntag hier zu sehen sein.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading