Bayreuth macht Sprung im Regionenranking

In Sachen Lebensqualität gibt es für die Region die besten Noten. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa

Wer hätte es gedacht? Die stärkste Region Deutschlands ist der Landkreis München. Das ist das Ergebnis eines großen Vergleichstests von 401 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten, den das Nachrichtenmagazin Focus in seiner aktuellen Ausgabe am Samstag veröffentlicht. Die Stadt Bayreuth macht im Vergleich zum vergangenen Ranking einen satten Sprung nach vorne und landet auf Platz 68. Der Landkreis Bayreuth liegt im hinteren Mittelfeld (Platz 269). Kulmbach klettert von Platz 202 auf 187. Die Stadt Hof wird nach hinten durchgereicht.

Die Studie erstellte der Kölner Regionalforscher Wolfgang Steinle. Sein Team bewertete sämtliche deutschen Regionen in fünf Kategorien. Bewertet wurden Wachstum und Jobs, Firmengründungen, Produktivität und Standortkosten, Einkommen und Attraktivität – und schließlich die Lebensqualität, bei der Bayreuth und Umgebung durchweg vordere Plätze belegen.

Starke Unterschiede bei den Firmengründungen

Im Bereich Firmengründungen schrammt Bayreuth auf Platz 12 nur knapp an einer Platzierung in den bundesweiten Top-Ten vorbei. Verdient wird in diesen Firmen aber im Vergleich offenbar nicht so viel. Denn in der Kategorie "Einkommen und Attraktivität" reicht es laut Studie nur zu Platz 239. Insgesamt springt Bayreuth von Platz 140 (Studie 2015) den 68. Rang.

Was die Firmengründungen angeht, rangiert der Landkreis Bayreuth am Ende der Tabelle - Platz 368. Am besten sieht es vor den Toren der Stadt in Sachen Lebensqualität aus. Der Landkreis landet da auf Platz 104 von insgesamt 401 bewerteten Städten und Regionen in Deutschland.

Die Lebensqualität - damit punktet Kulmbach

Was die Lebensqualität angeht, macht der Landkreis Kulmbach seinen Bayreuther Nachbarn vor, wie es geht. Kulmbach steht in dieser Kategorie auf Rang 20. Aber auch hier sieht es schlecht mit den Firmengründungen aus - Platz 357. Insgesamt klettert Kulmbach seit dem letzten Ranking vor drei Jahren von Platz 202 auf 187.

Fast durchweg Spitzenplätze belegt der Landkreis München. Platz 1 in Sachen Produktivität und Standortkosten sowie Einkommen und Attraktivität. Platz 13 bei der Lebensqualität, Platz 14 bei den Firmengründungen. Lediglich im Bereich Wachstum und Jobs landet der Landkreis München nur auf Rang 121. Insgesamt reicht es aber für die Krone im Regionenranking - nach Platz 4 im Jahr 2015.

Hof auf Gesamtrang 366

Den bundesweit letzten Platz im Gesamtklassement der deutschen Regionen belegt der Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Eine weitere Verschlechterung um zwei Plätze nach Rang 399 im Jahr 2015. Schlecht sieht es auch für die Stadt Hof aus. Sie sackt im Gesamtklassement ab von Platz 283 (2015) auf 366. Der Landkreis Hof klettert hingegen um ein paar Plätze von 177 auf 163.

Die Einzelergebnisse für Bayreuth, den Landkreis Bayreuth und den Landkreis Kulmbach:

Kreisfreie Stadt Bayreuth

 

  • Wachstum und Jobs: 56
  • Firmengründungen: 12
  • Produktivität und Standortkosten:175
  • Einkommen und Attraktivität: 239
  • Lebensqualität: 57

 

Landkreis Bayreuth

 

  • Wachstum und Jobs: 219
  • Firmengründungen: 361
  • Produktivität und Standortkosten: 207
  • Einkommen und Attraktivität: 341
  • Lebensqualität: 104

 

Landkreis Kulmbach

 

  • Wachstum und Jobs: 194
  • Firmengründungen: 357
  • Produktivität und Standortkosten: 118
  • Einkommen und Attraktivität: 239
  • Lebensqualität: 57

 

red/mki

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading