Finanzspritze für Bayreuth: Heubisch vergibt Förderbescheid über mehr als 50.000 Euro

BAYREUTH. Bayreuth kann in diesem Jahr mit Zuschüssen des Kulturfonds Bayern rechnen.

Am Dienstag hat Minister Heubisch aus der Fülle von Vorschlägen und Anträgen die förderungswürdigen Projekte ausgesucht und über die konkreten Zuwendungsbeträge entschieden.

Philipp Irmscher, der Ortsvorsitzende der FDP Bayreuth, war hocherfreut, dass demnach insgesamt über 50.000 Euro nach Bayreuth fließen. So wird das die Neukonzeption des Jean-Paul-Museums mit 20.000 Euro gefördert.

Geld für "Pacem in terris"

Der Verein zur Förderung des musikalischen Nachwuchses erhält eine Förderung in Höhe von 25.000 Euro zur Wiederaufnahme des internationalen Musikwettbewerbs „Pacem in terris“.

Diese Entscheidung des Ministers ist nicht nur eine Auszeichnung für die genannten Projekte, sondern auch Ergebnis der kontinuierlichen Arbeit der Bayreuther FDP, erklärt Irmscher in einer Pressemitteilung. Mit seiner Entscheidung über die Zuwendung hat er laut Irmscher gute und wichtige Impulse gesetzt.

red/Symbolbild: dpa

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading